Am ersten Dezember-Wochenende waren LG-Sportlerinnen und -Sportler an diversen Wettkämpforten im Einsatz.

Zum Auftakt der Winterlaufserie im Münchner Olympiapark wurde Mireia Guarner bei den Frauen Dritte im 10-Kilometer-Rennen (36:47 Minuten). Steffen Burkert (32:37 Minuten) und Michael Walter (33:29 Minuten) landeten bei den Männern auf den Rängen drei beziehungsweise fünf. Ebenfalls erfolgreich war Johannes Hillebrand zum Auftakt der Augsburger Winterlaufserie. Für 8,7 Kilometer benötigte er 29:22 Minuten. Den Nikolaus-Cross in Pfaffenhofen über 6,7 Kilometer dominierte Florian Pasztor (22:44 Minuten). Teamkollege Jan Lettenmaier (25:17 Minuten) wurde hier Fünfter.

Eine kleine, aber feine LG-Abordnung startete in der Fürther Halle beim Sprintdreikampf. Julia Riedl, die zur neuen Saison zu ihrem Heimatverein SC Vöhrigen zurückkehrt, war bei den Frauen Zweitschnellste mit folgenden Einzelleistungen: 30-Meter: 3,26 Sekunden – 60-Meter: 7,76 Sekunden – 150-Meter: 18,58 Sekunden. Die erst 16-jährige Louise Wieland (3,40 – 7,95 – 18,58) belegte Rang drei. In der Männerkonkurrenz belegte Daniel Hundt (2,95 – 7,12 – 16,74) den zweiten Rang.

Zwei schnelle LG-Sprinter waren in der „Formel 1“ des Wintersports – also beim Bobfahren –  gefordert. Christian Rasp saß beim Weltcup im kanadischen Whistler im Viererschlitten von Johannes Lochner (Stuttgart) und landete auf Platz drei. LG-Kurzsprinter Tobias Schneider gewann sein Europacup-Debüt im großen Schlitten von Christoph Hafer (Bad Feilnbach).