Wasserburg und Gräfelfing richten am Wochenende Leichtathletik-Wettkämpfe aus

Wasserburg und Gräfelfing richten am Wochenende Leichtathletik-Wettkämpfe aus

Die verspätete und deutlich verschlankte Leichtathletik-Wettkampfsaison nimmt dennoch zunehmend Fahrt auf. Am Samstag bietet der Springer- und Werfertag in Wasserburg am Inn ab 10 Uhr eine weitere Wettkampfmöglichkeit. Am Sonntag findet in Gräfelfing bei München ab 10:30 Uhr das „G-Town athletics“ statt. Beide Veranstaltungen haben begrenzte Teilnehmerfelder und finden ohne Zuschauer statt.

Den Saisoneinstieg in seiner Paradedisziplin plant in Wasserburg am Inn Weitspringer Yannick Wolf. Neben ihm werden auch die erfolgreichen Nachwuchskugelstoßerinnen und -stoßer aus der Trainingsgruppe von Andreas Bücheler auf der Sportanlage beim Erlebnisbad Badria an den Start gehen.

Einen Großteil seiner Gruppe – unter anderem Joel Akue, Mikosch Dahmen und Dominik Idzan – fordert Bücheler am Sonntag gleich noch einmal. Sie gehören zu den 14 Sportlerinnen und Sportlern, die beim „G-Town athletics“ in Gräfelfing auf der Meldeliste stehen. Auf der Sprintgeraden des Kurt-Huber-Gymnasiums werden beispielsweise auch Viola John, Lea Knauer und Paulina Huber jeweils 100-Meter-Hürden zu sehen sein. Julia und Lena Zintl bestreiten ihren ersten Stabhochsprung-Wettkampf dieses Sommers. Im männlichen Hürdensprint haben sich Florian Partenfelder und Jonas Tenbrink angekündigt.

Bereits in sechs Wochen finden in Braunschweig die diesjährigen Deutschen Meisterschaften statt. Möglichkeiten zur Qualifikation sind noch nicht bekannt gegeben worden. Auch für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die in Ulm zur Austragung kommen sollten, gibt es noch keine Planungssicherheit für die Trainerinnen und Trainer und ihre Aktiven.

Beitragsbild: Theo Kiefner

← Zurück zur Newsübersicht