Sandy Opeola von der LG Stadtwerke München
Sandy Opeola plant einen Doppelstart über 200 und 400 Meter, Foto: Marcus Buck

Insgesamt 27 Aktive – Sprintstaffeln eingeschlossen – hat die LG Stadtwerke München für die parallel stattfindenden Deutschen Meisterschaften der U18- und U20-Altersklasse gemeldet, die zwischen dem 4. und 6. August im Ulmer Donaustadion ausgetragen werden. Dazu kommt noch eine 3×800-Meter-Staffel der Frauen. Letztgenanntes Rennen findet traditionell im Rahmen der Jugendmeisterschaften statt. Der erste Teil der Vorschau beschäftigt sich aus Münchner Sicht mit der Frauenstaffel sowie U20-Nachwuchsklasse. Zehn LG-SWM-Nachwuchskräfte treten hier in Einzeldisziplinen an.

Dreispringer Paul Walschburger würde liebend gerne nach dem Sieg in der Halle nun auch unter freiem Himmel ganz oben auf dem Treppchen stehen. Mit 15,60 Metern führt der 19-Jährige die Jahresbestenliste souverän vor dem für Auerbach-Streitheim startenden David Kirch (15,24 Meter) an. Allerdings war der Schützling von Coach Richard Kick rund um seinen kürzlich erfolgten Start bei der U20-EM durch eine Fersenprellung etwas hinter den eingeplanten Trainingsumfängen zurückgeblieben.

Eine Diskuswurf-Medaille hat auch Amelie Döbler, ebenfalls diesjährige U20-EM-Teilnehmerin, fest im Visier. Die groß gewachsene Münchnerin weist hinter Julia Ritter (Wattenscheid) und Annika Brandenburg (Düsseldorf) mit 50,33 Metern die drittbeste Vorleistung im Feld auf. Döbler wird auch im Kugelstoßen antreten, wo im Endkampf mit ihr zu rechnen sein wird. Zur Werfer-Gruppe des Trainerduos Andreas Bücheler und Gerhard Neubauer zählt auch Kugelstoßer Martin Knauer, der heuer als Fünftbester seiner Altersstufe 18,45 Meter vorgelegt hat.

Ranglistensechster ist bislang der von Stephan Seeck betreute Speerwerfer Yannick Limmer (64,13 Meter). Seeck coacht auch Speerwerferin Sabrina Reusch, die in der DLV-Rangliste vor Ulm Rang acht (46,19 Meter) einnimmt.

Und dann gibt es da auch noch die „Wundertüte“ über 5000 Meter: Gabriel Allgayer, der seine Bestmarke im Vorjahr innerhalb weniger Wochen als DM-Sechster von 15:44 auf 14:56 Minuten drücken konnte, ist heuer wettkampfmäßig indes kaum auf der Laufbahn in Erscheinung getreten. Das lag daran, dass der 19-Jährige sich in den vergangenen Wochen und Monaten hauptsächlich im Triathlon engagiert war, wo er es unter anderem zum Starter bei der Jugend-EM gebracht hat.

Auf einer Deutschen Meisterschaft zu starten, ist für jeden Jugendlichen, der die hohen Qualifikationsnormen geschafft hat, ein besonders Erlebnis, an das er noch Jahrzehnte später zurückdenken wird. Dieses ist in der U20-Altersklasse folgenden weiteren LG-SWM-Aktiven vergönnt: Nicolai Trageser (100 Meter, 200 Meter), Florian Partenfelder (110-Meter-Hürden), Sandy Opeola (200 Meter, 400 Meter) und Celina Friedrich (100-Meter-Hürden).

Aus Münchner Sicht hochinteressant werden sicherlich auch die Zeitendläufe über 3×800-Meter der Frauen. Hier stellte die LG SWM 2016 in Mönchengladbach in der Besetzung Christina Hering, Mareen Kalis und Christine Gess einen deutschen Juniorinnenrekord auf und verwies Leverkusen und Regensburg auf die Plätze zwei und drei. Heuer muss Trainer Daniel Stoll sein Trio leicht umbauen, da Hering zeitgleich ihr Abschlusstraining vor der Abreise zur WM nach London absolviert und daher nicht zur Verfügung steht. Eine Tatsache, die wohl auch auf Leverkusens Topläuferin Konstanze Klosterhalfen zutreffen wird. Herings Platz wird die seit dieser Saison im LG-SWM-Trikot startende Katharina Trost einnehmen. Die diesjährige Deutsche U23-Meisterin über 1500 Meter weist eine 800-Meter-Saisonbestzeit von 2:04,06 Minuten auf, sodass das Trio selbstbewusst das Unternehmen Titelverteidigung angehen kann.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband überträgt die Deutschen Jugendmeisterschaften 2017 – mit Ausnahme der Wurfwettbewerbe auf dem Nebenplatz des Donaustadions – im Livestream und stellt darüber hinaus auch Live-Ergebnisse zur Verfügung. Beides finden Sie hier. Die Livestream-Zeiten lauten:
Freitag, 4. August: 10:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr
Samstag, 5. August: 10:00 Uhr bis ca. 20:15 Uhr
Sonntag, 6. August: 10:00 Uhr bis ca. 15:15 Uhr

Hier geht es zu Gesamtteilnehmerliste und Zeitplan. Eine Vorschau zu den Startern der U18-Altersklasse folgt.

Fotos: Marcus Buck