Am ersten Wochenende der Sommerferien fand im unterfränkischen Kitzingen die parallel ausgetragene bayerischen Meisterschaft der Nachwuchsklassen U23 und U16 statt, auf denen die LG Stadtwerke München mit insgesamt 17 Titeln wieder einmal sehr erfolgreich abgeschnitten hat. Dabei hatten etliche Leistungsträgerinnen und – träger aus diversen Gründen auf einen Start verzichtet, so dass die Erfolgsbilanz durchaus noch hätte besser ausfallen können.

Besonders gut abgeschnitten hat die LG SWM bei den Juniorinnen der U23 mit insgesamt acht Meistertiteln. Tina Benzinger landete über 100-Meter (12,00 Sekunden) und 200-Meter (23,75 Sekunden) ebenso einen Doppelsieg wie Lavinja Jürgens, die sich sowohl im Hochsprung (1,81 Meter) als auch im Weitsprung (5,88 Meter) durchsetzte.

Julika Bonewit siegte im Kugelstoßen mit 12,57 Metern und ihre Trainingskollegin Carolin Kupsch gewann den Diskuswurf (42,91 Meter). Bayreische U23-Meisterinnen nennen dürfen sich auch Stabhochspringerin Lena Zintl (3,60 Meter) und Speerwerferin Luisa Tremel (47,32 Meter).

Bei den Junioren der U23 waren Kugelstoßer Dominik Idzan (16,02 Meter) und Diskuswerfer Alexander Schaller (55,65 Meter) nicht zu schlagen.

Aber auch in der Schülerklasse U16 hatten LG-SWM-Aktive etliche Erfolgserlebnisse.

Die männliche 4×100-Meter-Staffel in der Besetzung Alessio Fausti, Marc Weidenbach, Benjamin Wood und Keon Schmidt-Gothan sicherte sich mit 46,54 Sekunden den Titel. Zwei Mitglieder dieses Quartetts lagen auch in Einzelkonkurrenzen der M15 an der Spitze: Keon Schmid-Gothan dominierte den Hochsprung mit überquerten 1,85 Metern. Marc Weidenbach zeigte über 300-Meter mit 36,28 Sekunden, wer in dieser Altersstufe Bayerns schnellster 300-Meterläufer ist.

In der männlichen U14 hat die LG SWM im längeren Laufbereich Athleten mit Zukunftsperspektiven in ihren Reihen. Tim Alt gewann das 800-Meter-Rennen mit 2:13,89 Minuten und über 300-Meter hatte Paul Rammelt mit 9:37,56 Minuten die Nase vorne.

In der weiblichen W15 durfte Clara Hegemann sowohl im Kugelstoßen (14,20 Meter) als auch im Hammerwurf (59,25 Meter) die oberste Stufe des Siegertreppchens besteigen.

 

Weitere Top3-Platzierungen:
männliche U23
Vincente Graiani, 100-Meter,  11,37 Sekunden, 2. Platz
Alexander Schaller, Kugelstoß, 15,06 Meter, 2. Platz
Dominik Idzan, Diskuswurf, 42,56 Meter, 3. Platz

weibliche U23
Maria Sophia Pascali, 100-Meter-Hürden, 15,69 Sekunden, 2. Platz
Carolin Kupsch, Kugelstoß, 12,51 Meter, 2. Platz
Julika Bonewit, Diskuswurf, 35,43 Meter, 2. Platz
Veronika Brunnermeier, 3000-Meter, 10:46,67 Minuten, 3. Platz

männliche U16
Leander Schumann, Jules Martin, Florian Hiller, Rocko Eckes, 48,16 Sekunden, 3. Platz

M15
Marc Weidenbach, 100-Meter, 11,37 Sekunden, 2. Platz
Keon Schmidt-Gothan, Weitsprung, 6,20 Meter, 2. Platz
Marcel Neumann, Dreisprung, 11,30 Meter, 2. Platz
Marcel Neumann, Speerwurf, 43,59 Meter, 2. Platz

W15
Clara Rettenmeier, 300-Meter-Hürden, 54,34 Sekunden, 3. Platz


W14
Maureen Asare, Hochsprung, 1,54 Meter, 3. Platz
Emma Seng, 100m, 12,75, 3. Platz

 

Foto: Theo Kiefner