Trost in Turku mit starker 1500-Meter-Zeit

Trost in Turku mit starker 1500-Meter-Zeit

Bei den hervorragend besetzten „Paavo-Nurmi-Games“ – einem Meeting der World Athletics Continental Tour Gold zu Ehren der finnischen Langstrecken-Legende – waren im finnischen Turku am Dienstag, 11. August, mit Katharina Trost und Laura Gröll zwei Athletinnen der LG Stadtwerke München mit am Start.

Über 1500 Meter ging Katharina Trost das flotte Tempo des Feldes, in dem 65er-Runden angesagt waren, offensiv und mutig mit. Immerhin bestritt Trost nach dem mit Bronze belohnten 800-Meter-Wettbewerb bei den Deutschen Meisterschaften mit zwei Läufen ihr bereits drittes Rennen innerhalb von vier Tagen. Erst auf der Schlussrunde musste die 25-jährige abreißen und zwei weitere Rivalinnen passieren lassen. Eine Belohnung für den couragierten Auftritt gab es aber: 4:10,58 Minuten waren die zweitschnellste jemals von ihr gelaufene Zeit. Schneller war Trost in ihrer Karriere nur Ende Juli in Leipzig gewesen, wo sie sich mit 4:09,43 Minuten auf Rang zwei der aktuellen DLV-Bestenliste geschoben hatte. National gesehen war lediglich Hanna Klein (LAV Stadtwerke Tübingen), die frisch gebackene Deutsche Meisterin auf dieser Strecke, in diesem Jahr mit 4:08,70 Minuten schneller unterwegs. Das Rennen in Turku gewann die Britin Melissa Courtney-Bryant in exzellenten 4:03,69 Minuten.

LG-SWM-Hochspringerin Laura Gröll meisterte ihre Anfangshöhe von 1,72 Meter im dritten Versuch, scheiterte dann an der nächsten Höhe von 1,77 Meter und wurde beim Sieg der Finnin Heta Tuuri (1,85 Meter) Gesamtsechste.

Eine Ergebnisübersicht gibt es hier.

Beitragsbild: Matthias Reiß

← Zurück zur Newsübersicht