Platz vier für Tobias Potye beim Diamond-League-Meeting in Gateshead

Platz vier für Tobias Potye beim Diamond-League-Meeting in Gateshead

Auf Platz vier landete LG-SWM-Hochspringer Tobias Potye bei seinem Premieren-Auftritt in der Diamond League am Dienstagabend im englischen Gateshead. Der 26-jährige Deutsche Meister dieses Jahres überquerte 2,22 Meter.

Seine Anfangshöhe von 2,14 Meter meisterte Potye auf Anhieb. Die darauffolgenden Höhen von 2,18 Meter und 2,22 Meter erwiesen sich indes als Zitterspiel, da der Münchner jeweils drei Anläufe nehmen musste. Trainer Sebastian Kneifel lobte seinen Schützling dahingehend, dass dieser „sich gut in den Wettbewerb reingekämpft“ habe. Potye selbst war sich im Anschluss sicher, dass „die 2,25 Meter mindestens drin waren.“ Weiter analysierte er: „Es war tricky in den Wettkampf zu springen, hat aber am Ende geklappt. Habe nur viel liegen gelassen.“ Die Diamond League hat es Potye indes angetan: „Höheres Niveau, definitiv höhere Einstiegshöhen – mehr davon, bitte!“

Tagessieger Donald Thomas meisterte 2,25 Meter und hatte bis zu dieser Höhe eine blütenweiße Weste, sprich er überquerte alle Höhen bereits im ersten Versuch. Danach scheiterte der 37-jährige Routinier zwei Mal an 2,28 Meter. Für den verbleibenden dritten Versuch ließ der Mann von den Bahamas, der für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert ist, 2,30 Meter auflegen, die er jedoch riss.

Marco Fassinotti (Italien) übersprang als Zweiter ebenfalls die 2,25 Meter, hatte zuvor allerdings mehrere Fehlversuche. Dritter wurde der Schwede Fabian Delryd, der höhengleich mit Potye blieb.

Alle Ergebnisse aus Gateshead gibt es hier.

Beitragsbild: Theo Kiefner

← Zurück zur Newsübersicht