Tina Benzinger und Paul Walschburger gewinnen süddeutsche Meistertitel

Tina Benzinger und Paul Walschburger gewinnen süddeutsche Meistertitel

Zwei Meistertitel, zwei zweite Plätze sowie drei Bronzeränge gewannen Leichtathletinnen und Leichtathleten der LG Stadtwerkle München bei den Süddeutschen Meisterschaft der Männer, Frauen und U18-Nachwuchsklasse am 7. und 8. August in Walldorf.

Mit Gold über 100 Meter und Silber über 200 Meter war Sprinterin Tina Benzinger die erfolgreicheste Münchner Teilnehmerin bei den diesjährigen Süddeutschen Meisterschaften in Walldorf

Süddeutsche Meisterin darf sich für ein Jahr Tina Benzinger nennen, die das 100-Meter-Finale der Frauen gewann. Bei alles anderem als sprinterfreundlichem Wetter mit nasskalten Temperaturen und durchgehend Gegenwind, stand schon vor dem ersten Startschuss fest, dass es bei dieser Meisterschaft nicht um schnelle Zeiten, sondern einzig und allein um die Platzierung gehen würde. Und so gab sich Benzinger im vierten und letzten Vorlauf keine Blöße und qualifizierte sich mit 11,99 Sekunden, der insgesamt zweitbesten Vorleistung, für das Finale. Dort erwischte die 20-jährige bei 0,4 Meter Gegenwind pro Sekunde keinen guten Start, rollte das Feld dann aber von hinten auf. Bei 11,88 Sekunden blieben die Uhren stehen, vier Hundertstel Vorsprung hatte sie vor der Zweiten, Pia Ringhoffer aus Sindelfingen. „Ich bin super happy, gleich in meinem ersten Jahr in der Frauenklasse Süddeutsche Meisterin zu werden, ist ein großartiges Gefühl“, freute sich Benzinger im Ziel.

Tags darauf standen im Waldstadion die 200 Meter auf dem Programm, die allerdings zu einer Windlotterie verkamen. Fünf gleichberechtigte Finalläufe wurden durchgeführt und während im ersten Lauf mehr als 2 Meter pro Sekundenk Rückenwind die Athletinnen anschob, herrschte im letzten, dem am stärksten besetzten Lauf, 2,1 Meter pro Sekunde Gegenwind. „Das ist dann schon grenzwertig“, so Trainer Jonas Wahler, „denn die Faustformel sagt, dass ein Meter Wind pro Sekunde ca. 10-15 Hundertstel ausmachen.“

Und so musste Benzinger also mit den Gegnerinnen und dem Gegenwind kämpfen. Lange Zeit sah es danach aus, als würde die Studentin auch dieses Rennen gewinnen können, denn sie lag schnell in Führung. Auf den letzten Metern schwanden aber die Kräfte und die 400-Meter-Spezialistin Elisa Lechleitner aus Ludwigsburg schob sich noch vorbei. Nach 24,47 Sekunden kam Benzinger als Vizemeisterin ins Ziel, winzige fünf Hundertstel nach der Siegerin.

Der Bayerische Meister dieses Jahres, Dreispringer Paul Walschburger, gewann in Walldorf auch die Süddeutsche Meisterschaft


Paul Walschburger, Teil der Spitzensportfördergruppe der Bayerischen Polizei, gewann den Dreisprung der Männer mit 15,34 Metern, hatte bei diesem Satz allerdings unzulässigen Rückenwind (2,3 Meter pro Sekunde). Aber auch sein zweitbester Versuch (15,13 Meter) war weiter als die Leistung des Vizemeisters Gabriel Wirtz (TuS Pfarrkirchen/14,88 Meter).

Eine Silbermedaille gab es in der Männer-Speerwurf-Konkurrenz für Jonas Bonewit, dessen weitester Versuch mit 67,66 Meter vermessen wurde.


Auf Platz drei mit deutlich gesteigerter persönlicher Bestzeit von 17:18,88 Minuten endete für Theresa Ortenreiter das 5000-Meter-Rennen der Frauen. Ebenfalls Dritte wurde Sabrina Reusch im Speerwurf der Frauen mit Saisonbestleistung von 42,79 Metern. Auch U18-Athlet Luca Haller durfte sich in der 400-Meter-Konkurrenz über Rang drei und eine Zeit von 51,41 Sekunden freuen.


Weitere Platzierungen unter den ersten Acht erreichten:

Moritz von Kuk, Weitsprung, 6,97 Meter, 5. Platz
Christoph Bischlager, Kugelstoß, 14,58 Meter, 6. Platz
Tabea Hofmann, Anja Stephan, Melanie Slotosch, Carolin Fischer, 4×100-Meter-Staffel, 48,53 Sekunden, 6. Platz
Lina Metschl, Hammerwurf (U18), 45,84 Meter, 7. Platz
Heidi Meier, 400-Meter-Hürden (U18), 67,37 Sekunden, 7. Platz
Christoph Bischlager, Diskuswurf, 43,42 Meter, 8. Platz

Alle Ergebnisse der diesjährigen Süddeutschen Meisterschaften M/F und U18 gibt es hier.

Alle Bilder: Claus Habermann

← Zurück zur Newsübersicht