Fabian Olbert von der LG Stadtwerke München
U18-Sprinter Fabian Olbert startet mit starken Leistungen und drei Titeln sehr überzeugend ins neue Jahr, Foto: Timo Premru

Die Südbayerische Hallenmeisterschaft der Männer/Frauen und U18 unter dem Dach der Werner-von-Linde-Halle am zweiten Januar-Wochenende zeigte, dass die Sportlerinnen und Sportler der LG Stadtwerke München in den vergangenen Wochen eine sehr gute Vorbereitung absolviert haben. Sie gewannen zu Beginn der Hallensaison summa summarum 13 Titel und erzielten eine ganze Reihe persönlicher Bestleistungen sowie Qualifikationen für nationale Titelkämpfe.

Männer
Im wahrsten Sinne des Wortes zum Höhenflug setzte Hochspringer Tobias Potye an, der sich zur Freude von Trainer Sebastian Kneifel über 2,21 Meter schwang. Seine Topform stellte Yannick Wolf gleich mehrfach unter Beweis. Der Schützling von Trainer Richard Kick, der heuer in die Altersgruppe U20 aufgerückt ist, legte die 60 Meter im Vorlauf in 6,93 Sekunden zurück und verzichtete dann auf den Zwischenlauf. Denn Wolf wollte sich voll und ganz auf den Weitsprung konzentrieren, den er mit exzellenten 7,41 Metern auch souverän gewann. Ebenfalls vielversprechend in die Saison gestartet ist Dreispringer Paul Walschburger. Der letztjährige deutsche U20-Meister kam beim Einstieg in die Männerklasse auf 15,10 Meter. Den Wettkampf in bester Erinnerung behalten wird auch Clemens Bleistein. Der beendete das 3000-Meter-Rennen, das indes außerhalb der Meisterschaftswertung ausgetragen wurde, – auch dank der verlässlichen Tempomacher Gabriel Allgayer und Adrian König-Rannenberg – nach 8:10,56 Minuten, ist damit souverän für die deutschen Hallentitelkämpfe Mitte Februar qualifiziert und hat nun noch Gelegenheit, das ein oder andere schnelle Rennen zu laufen. Nicht zu verachten sind auch die 7,98 beziehungsweise 8,05 Sekunden von Sebastian Barth und Pedro Fernandez-Garcia jeweils über 60-Meter-Hürden. Reihenweise neue persönliche Bestmarken setzen die Langsprinter von Trainer Peter Rabenseifner. Michael Adolf, Laurin Walter und Arne Leppelsack verbesserten sich aus dem Training heraus auf der 60-Meter-Sprintbahn auf 7,00, 7,05 und 7,13 Sekunden. Der 18-jährige Leppelsack drückte später sogar noch seine Bestleistung über die Hallenrunde auf 22,31 Sekunden.

Miguel Querejeta, 800 Meter, 1:58,51 Minuten, 1. Platz
Sebastian Barth, 60-Meter-Hürden, 7,98 Sekunden, 1. Platz
Tobias Potye, Hochsprung, 2,21 Meter, 1. Platz
Yannick Wolf, Weitsprung, 7,41 Meter, 1. Platz
Paul Walschburger, Dreisprung, 15,10 Meter, 1. Platz
Michael Adolf, 60 Meter, 7,02 Sekunden, 2. Platz
Arne Leppelsack, 200 Meter, 22,31 Sekunden, 2. Platz
Pedro Fernandez-Garcia, 60-Meter-Hürden, 8,05 Sekunden, 2. Platz
David Faltenbacher, Weitsprung, 7,11 Meter, 2. Platz
Patrick Lutzenberger, Dreisprung, 14,48 Meter, 2. Platz

Frauen
Im Weitsprung gab es einen LG-SWM-Dreifachsieg, bei dem Maria Angeles Arroyo mit 5,88 Metern die oberste Stufe des Treppchens besteigen durfte. U20-Athletin Selina Dantzler siegte mit großem Vorsprung im Kugelstoßen mit 14,13 Metern.

Maria Angeles Arroyo, Weitsprung, 5,88 Meter, 1. Platz
Selina Dantzler, Kugelstoß, 14,13 Meter, 1. Platz
Sandy Opeola, 200 Meter, 25,55 Sekunden, 2. Platz
Julia Schneider, Weitsprung, 5,62 Meter, 2. Platz
Julia Schneider, 60-Meter-Hürden, 8,95 Sekunden, 3. Platz
Jacqueline Sterk, Weitsprung, 5,56 Meter, 3. Platz

U18 männlich
Hut ab insbesondere vor den Leistungen von Fabian Olbert, der über 60 Meter (6,94 Sekunden), 200 Meter (22,39 Sekunden) und auch noch über 60-Meter-Hürden (8,20 Sekunden) Topzeiten abgeliefert hat und mit drei Titeln herausragender Athlet seiner Altersklasse gewesen ist. Ein einziger Zentimeter trennte im Kugelstoßen auf den Rängen eins und zwei die LGSWM-Athleten Alexander Schaller und Dominik Idzan.

Fabian Olbert, 60 Meter, 6,94 Sekunden, 1. Platz
Fabian Olbert, 200 Meter, 22,39 Sekunden, 1. Platz
Fabian Olbert, 60-Meter-Hürden, 8,20 Sekunden, 1. Platz
Timur Luzius, Dreisprung, 12,80 Meter, 1. Platz
Alexander Schaller, Kugelstoß, 15,32 Meter, 1. Platz
Vincent Saller, 60 Meter, 7,37 Sekunden, 2. Platz
Sebastian Kottmann, Dreisprung, 11,13 Meter, 2. Platz
Dominik Idzan, Kugelstoß, 15,31 Meter, 2. Platz
Tibor Refalvi, 60 Meter, 7,39 Sekunden, 3. Platz
Tibor Refalvi, 200 Meter, 23,47 Sekunden, 3. Platz
Dominik Maier, Stabhochsprung, 3,40 Meter, 3. Platz

U18 weiblich
Cassandra Bailey wurde ihrer Favoritenrolle im Kugelstoßen mit ihrem besten Versuch auf 14,80 Metern voll und ganz gerecht.

Cassandra Bailey, Kugelstoß, 14,80 Meter, 1. Platz
Stephanie Rettenberger, 400 Meter, 62,84 Sekunden, 2. Platz
Lena Zintl, Stabhochsprung, 3,00 Meter, 2. Platz
Iris Herbst, 60-Meter-Hürden, 9,19 Sekunden, 3. Platz
Beatrix Kerger, Kugelstoß, 12,20 Meter, 3. Platz

Alle Ergebnisse der Südbayerischen Meisterschaft der Männer/Frauen und U18 vom 14. Januar gibt es hier.