Insgesamt über 1600 Aktive waren heuer beim Münchner Silvesterlauf über 10 Kilometer am Start, den der LG-SWM-Mitgliedsverein MRRC im Olympiapark ausgerichtet hat. Triathlet Gabriel Allgayer, der einen Startpass für die LG SWM besitzt, dominierte mit seiner Zeit von 30:47 Minuten das Männerfeld und hatte im Ziel mehr als eine Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten Samuel Blake (Australien/31:56 Minuten). Der Münchner Felix Prokop (33:55 Minuten) wurde Fünfter und lag damit einen Rang vor Jan Müller (34:05 Minuten). Steffen Burkert (34:59 Minuten) belegte – ebenfalls im Münchner Trikot – Platz elf. In der Frauenwertung landete Yvonne Kleiner von der LG Stadtwerke mit in einer Zeit von 38:22 Minuten auf Rang drei der 10-Kilometer-Konkurrenz, die die Regensburgerin Marina Rappold in 37:59 Minuten gewann. Weitere Ergebnisse des Münchner Silvesterlaufs gibt es hier.

Der in Wien studierende Lukas Becht gewann im Trikot der LG SWM die 55. Auflage des internationalen Hirtenberger Silvesterlaufs, dem ältesten Silvesterlauf der gesamten Alpenrepublik. Lediglich 22:40 Minuten benötigte Becht bei heftigem Wind und angenehmen Plusgraden für die 7-Kilometer-Distanz des niederösterreichischen Klassikers. Alle Ergebnisse gibt es hier.

Ebenfalls für die LG Stadtwerke München war Benjamin Dillitz dank guter Frühform zuletzt zwei Mal erfolgreich. Sein Sieg beim Aichacher Dreikönigslauf über 8,2 Kilometer (Ergebnisse) erfolgte nur wenige Tage nach dem Gewinn des Silvesterlaufs in Pfaffenhofen an der Glonn (Ergebnisse), wo er die 10-Kilometer-Distanz in 33:09 Minuten absolvierte und damit seinen LG-SWM-Teamkollegen Jan Lettenmaier (34:44 Minuten) auf Rang zwei verwies.

Last but not least startete Jan Pasztor zur Jahreswende in Fuchsstadt bei Bad Kissingen und gewann mit klarem Vorsprung in 24:31 Minuten das 6,8-Kilometer-Rennen.

Fotocredit Beitragsbild: www.silvesterlauf-muenchen.de

← Zurück zur Newsübersicht