Die LG Stadtwerke München hat sich für die Winter- und Freiluftsaison 2022 personell verstärkt. Wie bereits gemeldet werden zukünftig unter anderem die DLV-Kadermitglieder Sabrina Hafner, Hannah Fleischmann (beide Sprint), Georg Harpf (Kugel) und Raffaele Conversa (Speer) das schwarze LG-SWM-Trikot tragen. Doch es gibt weitere interessante Neuzugänge, von denen hier einige kurz vorgestellt werden sollen.

Sprinterin Svenja Pfetsch (Jahrgang 2001) ist bislang für den SC Vöhringen gestartet. Ihre Bestleistungen sind 11.65 sec. über die 100 m und 23,81 sec. über die 200 m. Pfetsch war 2018 deutsche U20-Meisterin über 200-Meter. 2019 gewann sie bei der U20-Europameisterschaft im schwedischen Boras mit der deutschen Staffel über 4×100-Meter die Bronzemedaille. Pfetsch ist eine Kandidatin für ein schnelles Münchner U23-Staffelquartett.

Mona Mark (Jahrgang 2004) ist ebenfalls eine Kurzstrecklerin. Sie hat im Jahre 2020 ihre bisherige 100-Meter-Bestzeit von 12,25 Sekunden aufgestellt. Mark, deren Startpass bislang bei der LG Augsburg lag, ist damit eine weitere Alternative für eine Münchner Sprintstaffel, die – falls alle gesund bleiben – gute Chancen hat, auf nationaler Ebene ganz vorne mitmischen zu können.

Auch im männlichen Bereich hat sich bei der LG SWM ein junge Sprinter mit Perspektiven  angemeldet: Marc Weidenbach (Jahrgang 2007) steht in der diesjährigen DLV-Jahresbestenliste der M14 mit 11,70 Sekunden auf Rang drei. Weidenbach ging bislang für die LG Würm Athletik an den Start.

Auch im Langsprint hat sich etwas getan: gekommen sind Samuel Werdecker und Fabian Schäffler, die bislang für die LG Telisfinanz Regensburg gestartet sind. Werdeckers 400-Meter-Bestzeit datiert aus dem Jahre 2019 und liegt bei 47,28 Sekunden. Schäflers Spezialdisziplin sind die 400-Meter-Hürden mit einem Hausrekord von 55,91 Sekunden.

Die längeren Distanzen von 1500-Meter aufwärts bevorzugt Hiob Gebisso (Jahrgang 1995), der von der TG Viktoria Augsburg gekommen  ist. Er hat unter anderem über 1500-Meter (3:52,28 Minuten) und 3000-Meter (8:11,20 Minuten) respektable Bestzeiten vorzuweisen, kann aber gute Zeiten bis hin zum Halbmarathon laufen.

Magdalena David (Jahrgang 2007) trug bislang das Trikot des TV Emmering. Sie ist amtierende deutsche Vizemeisterin im Siebenkampf der W14 und musste sich dabei in der Endabrechnung um gerade Mal sechs Punkte ihrer Rivalin Kimberly Opitz (LG Neubrandenburg) geschlagen geben.