Lederer für Staffel-WM in Chorzów nominiert

Lederer für Staffel-WM in Chorzów nominiert

Amelie-Sophie Lederer von der LG Stadtwerke München ist vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für die Staffel-Weltmeisterschaften im polnischen Chorzów am 1. und 2. Mai nominiert worden. Lederer bildet zusammen mit Rebekka Haase, Lisa Mayer (beide Sprintteam Wetzlar), Yasmin Kwadwo (LC Paderborn), Lisa-Marie Kwayie (Neuköllner Sportfreunde) und Jessica-Bianca Wessolly (MTG Mannheim) den sechsköpfigen Kader für die 4×100-Meter-Staffel.

Die derzeit schnellsten Frauen der Republik können die World Relays ohne Erfolgsdruck angehen, da sie als einziges DLV-Quartett bereits für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert sind. Abzuwarten gilt es, ob sich Lederer, diesjährige Deutsche Hallenmeisterin über 60 Meter, in den kommenden Tagen im Trainingslager auf Gran Canaria einen Platz unter den ersten vier Sprinterinnen sichern kann.

Internationale Staffelerfahrung bringt Polizeimeisterin Lederer definitiv mit: 2015 wurde sie im DLV-Dress in Tallinn U23-Europameisterin. 2017 in London gehörte sie dem WM-Kader über 4×100-Meter an.

Lederer sowie der langjährige LG-SWM-Athlet Johannes Trefz (TSV Gräfelfing), der fürs Mixed-Team über 4×400-Meter nominiert wurde, sind die einzigen bayerischen Aktiven des 38-köpfigen Teams, das aus 17 Frauen und 21 Männern besteht.

Die vollständige Bekanntgabe der Nominierung durch den Deutschen Leichtathletik-Verband finden Sie hier.

← Zurück zur Newsübersicht