Kaderathleten testen in München

Kaderathleten testen in München

Mitgliedern diverser Bundes- und Landeskader hatten am Samstag, 1. Mai, die Gelegenheit, bei einem Testwettkampf auf dem Aufwärmplatz des Olympiastadions, direkt neben der Münchner Werner-von-Linde-Halle, die Freiluft-Saison zu eröffnen. Angeboten wurden unter anderem Läufe über „krumme Strecken“.

Sprinter starten über 80 und 150 Meter

Etliche Aktive der LG Stadtwerke München lieferten an ihrer Trainingsstätte Leistungen ab, die für die kommenden Wochen einiges erwarten lassen. So benötigte Fabian Olbert für 80 Meter als Tagesschnellster gerade mal 8,64 Sekunden. Auch Yannick Wolf, der lediglich eine Hundertstelsekunde nach ihm ins Ziel kam, zeigte, dass er die vergangenen Monate sehr gut genutzt hatte. Über 150 Meter tauschten die beiden LG-SWM-Sprintasse dann die Plätze: Wolf siegte in erstklassigen 15,52 Sekunden und auch Olbert konnte mit seiner Zeit von 15,89 Sekunden durchaus zufrieden sein.

In der weiblichen U18 gingen für Viola John starke 9,72 Sekunden über 80 Meter sowie 18,22 Sekunden über 150 Meter in die Wertung ein.

Lauftalente über 1.500 Meter im Einsatz

Vor einer erfolgreichen Saison sollte der LG-SWM-Nachwuchs im Mittelstreckenbereich stehen. Jeweils über 1.500 Meter purzelten die Hausrekorde bereits beim Saisoneinstand serienweise. Verantwortlich dafür zeichneten Finn Hösch (4:06,62 Minuten), Rosalie Hausdorf (4:47,89 Minuten/beide U20), Moritz Mühlpointner (4:15,28 Minuten) sowie Tobias Tent (4:15,82 Minuten/beide U18).


Die Ergebnisliste des Wettkampfs finden Sie hier.

Alle Bilder: Claus Habermann

← Zurück zur Newsübersicht