Zwölf Mitglieder der LG SWM vertraten den Bayerischen Leichtathletikverband (BLV) am 17. und 18. September in Plattling sowie Ludwigsburg bei Vergleichswettkämpfen. Diese Berufungen waren Belohnung für konstant gute Leistungen im Saisonverlauf.

Mit gleich sieben Personen war die LG SWM in Plattling beim Arge Alp Cup vertreten. Die Gesamtwertung der Männer und Frauenklassen des BLV gewann klar vor dem Team aus Südtirol. Simon Lang (64,15 Meter) verbuchte dabei den Tagessieg im Hammerwerfen (64,15 Meter). Auch Valentin Döbler stand im Kugelstoßen (16,99 Meter) ganz oben auf dem Siegertreppchen. Diskuswerfer Lukas Koller sammelte als zweitbester Diskuswerfer (47,95 Meter) ebenfalls wertvolle Punkte für das BLV-Team. Jeweils den dritten Platz belegten Dreispringer Jacob Conrad (13,13 Meter, damit allerdings nicht in der Länderwertung), Speerwerfer Yannick Limmer (52,81 Meter) sowie Adrian König-Rannenberg, der im Einzelrennen über 800 Meter (1:58,04 Minuten) und mit der 4x400m-Staffel gleich zwei Einsätze hatte. Über 400 Meter Hürden wurde Catiana Rettenberger Vierte in 67,03 Sekunden.

Fünf Nachwuchstalente der LG SWM hatte der BLV für den U16-Länderkampf in Ludwigsburg gegen Württemberg und Hessen nominiert – eine Zahl, die zeigt, dass die LG SWM auch in der Förderung der jüngeren Jahrgänge erhebliche Arbeit steckt. Denise Jaeschke trug als beste Weitspringerin des Feldes (5,86 Meter) und zudem mit Rang drei im Hochsprung (1,67 Meter) maßgeblich zum BLV-Gesamtsieg bei. Auch Stabhochspringerin Julia Zintl (3,20 Meter) sowie 300-Meter-Läufer Florian Zeitler (37,65 Sekunden) rechtfertigten mit jeweils zweiten Plätzen ihre Berufung. Gleiches gilt für Sprinterin Iris Herbst, die über 100 Meter in der Einzelwertung Sechste (12,81 Sekunden) und mit der BLV-Staffel Dritte wurde (49,81 Sekunden). Auch Kugelstoßer Darin Idzan (13,60 Meter) überzeugte mit Platz Vier.