Christina Hering im Kurzgespräch vor ihrem Hallen-DM-Start

Christina Hering im Kurzgespräch vor ihrem Hallen-DM-Start

Am Sonntag, den 21. Februar, um 14:20 Uhr fällt bei der diesjährigen Deutschen Hallenmeisterschaft der Startschuss für 800-Meter-Läuferin Christina Hering von der LG Stadtwerke München. Kurz vor dem Rennen in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle haben wir die fünffache Hallen-DM-Siegerin (2015, 2016, 2017, 2018, 2020) zu ihrem Wettkampf befragt.

Christina, wie bist Du mit der bisherigen Hallensaison zufrieden?

Irgendwie hat die Hallensaison gerade erst angefangen und ist fast schon wieder vorbei. Die ersten beiden Rennen nach der Rückkehr aus dem Höhentrainingslager in Kenia waren für mich eher nach dem Prinzip Trial and Error. Letztendlich waren die Resultate absolut okay für mich. Auch das Rennen in Luxemburg (Anm.: 1. Platz in 2:03,17 Minuten) hat sich richtig gut angefühlt. Insgesamt bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden. Insbesondere, weil ich Anfang Dezember nach meiner Fußverletzung noch nicht sicher war, ob ich überhaupt in der Halle laufe. Von Tag zu Tag fühle ich mich besser im Training.

Welche Zielstellung hast du für die DM?

Es war noch nie einfach, Deutsche Meisterin zu werden, aber natürlich möchte ich meinen Titel verteidigen. Ich bin auf jeden Fall sehr motiviert und freue mich auf das Wochenende.

Was hältst Du davon, dass heuer die Vorläufe entfallen?

Auf der einen Seite finde ich es schade, weil wir gerade sowieso nur bei sehr wenigen Wettkämpfen teilnehmen dürfen. Ich hätte es schön gefunden, wenn die Deutschen Meisterschaften ein Wettkampf gewesen wären, bei dem mehr Leute mitmachen können. Auf der anderen Seite verstehe ich aber, dass die Hygienemaßnahmen eine angepasste Teilnehmerzahl voraussetzt. Normalerweise rollt man mit dem Vorlauf in den Wettkampf rein. Dadurch, dass er wegfällt hoffe ich, dass dieses Wochenende nicht ganz so anstrengend wird, wie sonst – weil ja doch jedes Rennen aufregend ist.

Wie geht es nach der DM weiter?

Vielleicht kann ich noch bei einem internationalen Wettkampf starten und dann wäre es sehr schön, wenn ich bei der Hallen-EM laufen darf. Tatsächlich ist das die letzte internationale Meisterschaft, die mir noch abgeht. 2016 war ich bei einer Hallen-WM, auch bei Olympia, WM, EM, Team-EM und Staffel-WM durfte ich teilnehmen. Ich bin gespannt.

Wer das Rennen am kommenden Wochenende live verfolgen möchte, findet hier den Link zum Livestream.

Beitragsbild: Marcus Buck

← Zurück zur Newsübersicht