Insgesamt mehr als 150 Sportlerinnen und Sportler ließen die Freiluftsaison beim Herbstsportfest des Ausrichters TSV München Ost auf dessen gepflegter Anlage an der Sieboldstraße ausklingen. Es gab schon bei den Dreikämpfen der jüngeren Schülerklassen mit knapp 100 Aktiven einen erfreulich guten Zulauf. Bei den Wettkämpfen der Jugendlichen und Erwachsenen sorgte dann Yannick Wolf für die Topleistung der Veranstaltung: der 16-jährige, der mit der LG SWM-Sprintstaffel heuer deutscher Vizemeister der U18 geworden ist und eine Weitsprungbestleistung von exakt sieben Metern aufweist, verbesserte sich in seinem erst zweiten Dreisprungwettkampf überhaupt um 20 Zentimeter auf nunmehr 13,60 Meter – dabei hatte er sogar 0,2 Meter Gegenwind. Heimtrainer Richard Kick hatte diese Steigerung kürzlich schon prognostiziert. Wolf belegt in der DLV-Jahresliste derzeit Rang neun der U18.

Ansprechende Leistungen bei ihren Dreisprung-Debuts zeigten zudem die LG SWM-Protagonistinnen Franziska Regal (Frauen/10,79 Meter) sowie Elena Pagliarini (U20/9,70 Meter). Etliche LG-Aktive gaben bei dieser Veranstaltung auch ihren Einstand im selten ausgeschriebenen Bahngehen. Die Gesamtergebnisliste gibt es hier.

LG-Senioren im Wurf-Mehrkampf erfolgreich
Im Einsatz waren am letzten September-Samstag auch die LG-Oldies Rudolf Schneider, Heinz Kraus und Günter Urban, die im niederbayerischen Bogen Platz zwei in der Altersklassenwertung M80/85 im Werfer-Fünfkampf (Kugel, Diskus, Hammer, Speer, Gewichtwurf) belegt haben.