Acht bayerische Meistertitel für Frauen, Männer und U18 in Fürth

Acht bayerische Meistertitel für Frauen, Männer und U18 in Fürth

Bei der am Wochenende in Fürth parallel ausgetragenen Bayerischen Hallenmeisterschaft der Männer, Frauen und U18-Nachwuchsklasse erkämpften sich die Starterinnen und Starter der LG Stadtwerke München neben zahlreichen persönlichen Bestleistungen insgesamt 28 Podestplatzierungen – acht mal erklommen LG-SWM-Aktive gar die höchste Stufe des Stockerls.

Paul Walschburger dominierte mit 15,18 Metern den Männer-Dreisprung, bleibt jedoch etwas hinter seiner bisherigen Hallensaisonbestleistung von 15,73 Meter zurück. Bei den Männern ragte zudem die 60-Meter-Zeit (6,91 Sekunden) des neuen bayerischen Vizemeisters Nicolai Trageser heraus, der noch in der U20 startberechtigt ist. Außer Konkurrenz lief der für die LG SWM startende Australier Samuel Blake die 800-Meter-Strecke mit großem Vorsprung in starken 1:51,86 Minuten.

Vorneweg lief bei den Frauen auch Katharina Trost über 1500 Meter. Trainingspartnerin Mareen Kalis unterstützte die 23-Jährige zwar beim Tempo, dennoch war es vor allem ein Rennen gegen die Uhr. Diese stoppte dann schließlich nach siebeneinhalb Runden bei 4:16,43 Minuten, womit Trost ihre bisherige Hallenbestzeit um starke drei Sekunden verbesserte.

Im Jugendbereich der U18 gab es im Kugelstoßen der jungen Herren einen LG-SWM-Dreifacherfolg durch Dominik Idzan, Joel Akue (PB) und Alexander Schaller. Bayerische U18-Hallenmeistertitel gab es in der U18 weiterhin für Dreispringer Sebastian Kottmann, 60-Meter-Sprinter Tibor Revfalvi sowie 200-Meter-Läufer Vincent Saller. Letztgenannter kehrte aus Fürth mit insgesamt drei Medaillen zurück.

Auch im weiblichen Bereich verfügt die LG SWM ebenfalls über hoffnungsvolle Nachwuchstalente. Cassandra Bailey siegte unangefochten im Kugelstoßen und zählt weiterhin zur nationalen Spitze. Auf den Rängen drei und vier folgten ihre noch in der U16-Altersklasse startberechtigten Trainingspartnerinnen Antonia Schulze und Julika Bonewit. Viola John, die an beiden Wettkampftagen insgesamt gleich vier Mal Podestplätze einheimste, war schnellste 200-Meter-Läuferin des Freistaats.

Unter den Top-6 platziert haben sich:

Männer
Paul Walschburger, Dreisprung, 15,18 Meter, 1. Platz
Nicolai Trageser, 60 Meter, 6,91 Sekunden, 2. Platz
Vincente Graiani, 400 Meter, 50,32 Sekunden, 2. Platz
Jan-Niklas Pippert, Jakob Matauschek, Oskar Breer, Devin Gamble, 4×200-Meter-Staffel, 1:32,79 Minuten, 2. Platz
Jakob Matauschek, 200 Meter, 22,66 Sekunden, 3. Platz
Patrick Lutzenberger, Dreisprung, 14,45 Meter, 3. Platz
Lukas Koller, Kugelstoß, 15,94 Meter, 3. Platz
Stefan Cimander, Hochsprung, 1,87 Meter, 4. Platz
Christoph Bischlager, Kugelstoß, 14,07 Meter, 5. Platz
Cornelius Rüth, 800 Meter, 1:59,73 Minuten, 6. Platz

Frauen
Katharina Trost, 1500 Meter, 4:16,43 Minuten, 1. Platz
Roberta Albertoni, Catiana Rettenberger, Iris Herbst, Emilie Agathina, 4×200-Meter-Staffel, 1:45,24 Minuten, 3. Platz
Tina Benzinger, 60 Meter, 7,82 Sekunden, 4. Platz
Marina Gabriel, Hochsprung, 1,60 Meter, 4. Platz
Julia Zintl, Stabhochsprung, 3,50 Meter, 4. Platz
Roberta Albertoni, 60 Meter, 7,88 Sekunden, 5. Platz

U18 männlich
Tibor Revfalvi, 60 Meter, 7,08 Sekunden, 1. Platz
Vincent Saller, 200 Meter, 22,85 Sekunden, 1. Platz
Sebastian Kottmann, Dreisprung, 12,88 Meter, 1. Platz
Dominik Idzan, Kugelstoß, 18,42 Meter, 1. Platz
Niklas Freudenblum, 400 Meter, 54,25 Sekunden, 2. Platz
Finn Hösch, 3000 Meter, 9:23,94 Minuten, 2. Platz
Vincent Saller, Weitsprung, 6,38 Meter, 2. Platz
Joel Akue, Kugelstoß, 16,84 Meter, 2. Platz
Vincent Saller, 60 Meter, 7,24 Sekunden, 3. Platz
Alexander Schaller, Kugelstoß, 16,75 Meter, 3. Platz
Livius Holland-Moritz, 200 Meter, 23,90 Sekunden, 4. Platz
Sebastian Kottmann, 60-Meter-Hürden, 8,75 Sekunden, 4. Platz
Simon Schöndorfer, Stabhochsprung, 3,35 Meter, 5. Platz
Florian Ertl, Kugelstoß, 13,60 Meter, 6. Platz

U18 weiblich
Viola John, 200 Meter, 25,95 Sekunden, 1. Platz
Casandra Bailey, Kugelstoß, 15,56 Meter, 1. Platz
Viola John, 60 Meter, 8,00 Sekunden, 2. Platz
Dunia Tikniovine, 800 Meter, 2:23,42 Minuten, 2. Platz
Viola John, 60-Meter-Hürden, 8,84 Sekunden, 2. Platz
Lena Zintl, Stabhochsprung, 3,55 Meter, 2. Platz
Viola John, Sia Pietsch, Mila Braune, Anna Schneider, 4×200-Meter-Staffel, 1:47,39 Minuten, 2. Platz
Sia Pietsch, 60 Meter, 8,03 Sekunden, 3. Platz
Antonia Schulze, Kugelstoß, 12,45 Meter, 3. Platz
Julika Bonewit, Kugelstoß, 12,43 Meter, 4. Platz

Alle Ergebnisse der diesjährigen Bayerischen Hallenmeisterschaften der Altersklassen Männer/Frauen und U18 finden Sie hier.

← Zurück zur Newsübersicht