Tobias Potye von der LG Stadtwerke München
Mit 2,27 Metern rangiert Hochspringer Tobias Potye als DM-Silbermedaillengewinner auch in der Jahresbestenliste 2018 auf Rang zwei, Foto: Sebastian Roth

45 Einträge, also sieben mehr als im Vorjahr, verzeichnet die LG Stadtwerke München in der DLV-Freiluft-Bestenliste der Männer, die pro Disziplin 50 Sportler erfasst. Es ist die punkteträchtigste Altersklasse für die Münchner in diesem Jahr. Gleich drei Jahresbestleistungen gehen im Jahr 2018 auf das Konto der elf Vereine umfassenden Leichtathletik-Gemeinschaft.

Der dreifache Deutsche Meister über 400 Meter, Johannes Trefz, verteidigte Rang eins in diesem Klassement dank erneuter persönlicher Bestleistung erfolgreich. Das 4×400-Meter-Staffelquartett hingegen eroberte sich nach einem verletzungsbedingten Rückschlag im Jahr 2017 die Spitzenposition zurück. Erstmals auf Rang eins platziert sich Hammerwerfer Johannes Bichler, der in diesem Jahr auch zum ersten Mal den deutschen Freilufttitel gewann. Einen hervorragenden zweiten Rang hinter Europameister Mateusz Przybylko aus Leverkusen erreicht Hochspringer Tobias Potye. Der 23-jährige Münchner befindet sich derzeit zur Vorbereitung auf 2019 im DLV-Trainingslager in Südafrika; das nächste große Ziel, die 2,30-Meter-Marke, hat er dabei fest im Visier.

Alle Einträge in die Freiluft-Jahresbestenlisten von den U16-Altersklassen bis zu den Frauen und Männern werden zur Erstellung einer Vereinsrangliste herangezogen, mit deren Veröffentlichung in Kürze zu rechnen ist.

Männer
Johannes Trefz, 400 Meter, 45,70 Sekunden, 1. Platz
Benedikt Wiesend, Tobias Giehl, Arne Leppelsack, Johannes Trefz, 4×400-Meter-Staffel, 3:08,99 Minuten, 1. Platz
Johannes Bichler, Hammerwurf, 71,67 Meter, 1. Platz
Tobias Potye, Hochsprung, 2,27 Meter, 2. Platz
Clemens Bleistein, 5000 Meter, 13:40,95 Minuten, 5. Platz
Paul Walschburger, Dreisprung, 15,95 Meter, 5. Platz
Tobias Giehl, 400-Meter-Hürden, 50,88 Sekunden, 6. Platz
Adrian König-Rannenberg, 1000 Meter, 2:25,13 Minuten, 7. Platz
Simon Lang, Hammerwurf, 64,27 Meter, 7. Platz
Jonas Bonewit, Speerwurf, 75,14 Meter, 8. Platz
Benjamin Thomsen, Philip Bonnaire, Maximilian Koch, Zehnkampf-Mannschaft, 17218 Punkte, 8. Platz
Lucas Mihota, Hochsprung, 2,19 Meter, 9. Platz
David Kirch, Dreisprung, 15,61 Meter, 9. Platz
Michael Adolf, 400-Meter-Hürden, 51,86 Sekunden, 10. Platz
Sebastian Barth, 110-Meter-Hürden, 14,15 Sekunden, 12. Platz
Valentin Döbler, Kugelstoß, 18,64 Meter, 13. Platz
Gabriel Allgayer, Adrian König-Rannenberg, Clemens Bleistein, 3×1000-Meter-Staffel, 7:29,01 Minuten, 14. Platz
Clemens Bleistein, 1500 Meter, 3:44,11 Minuten, 15. Platz
Lukas Koller, Diskuswurf, 56,04 Meter, 16. Platz
Michael Adolf, Vincent Schwenk, Cornelius Rüth, Adrian König-Rannenberg, 4×400-Meter-Staffel, 3:19,34 Minuten, 20. Platz
Yannick Wolf, Weitsprung, 7,52 Meter, 20. Platz
Arne Leppelsack, 400 Meter, 47,47 Sekunden, 21. Platz
David Faltenbacher, Weitsprung, 7,52 Meter, 21. Platz
Martin Knauer, Kugelstoß, 17,65 Meter, 21. Platz
Benedikt Wiesend, 400 Meter, 47,51 Sekunden, 23. Platz
Andreas Neumann, 10000-Meter-Bahngehen, 66:14,77 Minuten, 24. Platz
Lukas Koller, Kugelstoß, 17,16 Meter, 25. Platz
Patrick Lutzenberger, Dreisprung, 14,51 Meter, 28. Platz
Devin Gamble, Lukas Moser, Nicolai Trageser, Andreas Baumgartner, 4×100-Meter-Staffel, 42,06 Sekunden, 29. Platz
David Kirch, Weitsprung, 7,43 Meter, 30. Platz
Linus Limmer, Speerwurf, 65,49 Meter, 32. Platz
Valentin Döbler, Diskuswurf, 50,37 Meter, 33. Platz
Nicolai Trageser, 200 Meter, 21,30 Sekunden, 34. Platz
Lukas Moser, Dreisprung, 14,37 Meter, 34. Platz
Martin Knauer, Diskuswurf, 50,17 Meter, 35. Platz
Philip Bonnaire, Zehnkampf, 6753 Punkte, 38. Platz
Fabian Olbert, 100 Meter, 10,60 Sekunden, 41. Platz
Michael Adolf, 200 Meter, 21,45 Sekunden, 43. Platz
Michael Adolf, 100 Meter, 10,61 Sekunden, 47. Platz
Michael Adolf, 400 Meter, 48,38 Sekunden, 47. Platz
Lukas Becht, 5000 Meter, 14:43,80 Minuten, 47. Platz
Alan Vizjak, Kugelstoß, 14,92 Meter, 48. Platz
Benjamin Thomsen, Zehnkampf, 6278 Punkte, 48. Platz
Adrian König-Rannenberg, 800 Meter, 1:52,02 Minuten, 50. Platz
Christoph Bischlager, Kugelstoß, 14,87 Meter, 50. Platz.

Alle Jahresbestenlisten 2018 finden Sie hier.

← Zurück zur Newsübersicht