22 Aktive der LG Stadtwerke München sind am Freitag vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) in die Bundeskader für die Saison 2019 berufen worden. Im Vorjahr nahm der DLV exakt dieselbe Anzahl Münchnerinnen und Münchner in die nationalen Kader auf. Zu den Jahren 2016 (16 Berufungen) und 2017 (17) konnte sich die LG SWM deutlich steigern – und das, obwohl in der Folge die Gesamtzahl der Kaderplätze im Kontext der beschlossenen Reform des Spitzensports in Deutschland reduziert wurde.

Insgesamt 468 Athleten wurden für das WM-Jahr 2019 in die verschiedenen Bundeskader berufen, die sich in den Olympiakader (OK), den Perspektivkader (PK), den Ergänzungskader (EK) sowie den Nachwuchskader 1 (NK1) unterteilen. Darüber hinaus wurden 104 jüngere Talente zur Unterstützung ihrer sportlichen Entwicklung in Abstimmung mit den Landesverbänden für den Nachwuchskader 2 (NK2) nominiert.

Nachfolgende Sportlerinnen und Sportler der LG Stadtwerke München wurden in die Bundeskader berufen:

Perspektivkader
Christina Hering, 800 Meter
Simon Lang, Hammerwurf
Lucas Mihota, Hochsprung
Tobias Potye, Hochsprung
Johannes Trefz, 4×400-Meter
Katharina Trost, 1500 Meter

Nachwuchskader 1 U23
Valentin Döbler, Kugelstoß
Laura Gröll, Hochsprung
Paulina Huber, 100-Meter-Hürden
Mareen Kalis, 800 Meter
David Kirch, Dreisprung
Martin Knauer, Kugelstoß
Paul Walschburger, Dreisprung

Nachwuchskader 1 U20
Cassandra Bailey, Kugelstoß
Selina Dantzler, Kugelstoß
Elisabeth Hafenrichter, Speerwurf
Fabian Olbert, 100 Meter
Yannick Wolf, Weitsprung
Julia Zintl, Stabhochsprung

Nachwuchskader 2
Dominik Idzan, Kugelstoß
Vincent Schäfer, Speerwurf
Lena Zintl, Stabhochsprung

Weiterführende Informationen zur DLV-Kaderstruktur sowie die Kaderbildungsrichtlinien finden Sie hier. Die vollständige Bundeskaderliste 2019 gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht