Johannes Trefz von der LG Stadtwerke München im Nationaltrikot
Foto: Theo Kiefner

Johannes Trefz, deutscher 400-Meter-Freiluftmeister von 2016, gehört zum fünfköpfigen Staffelpool, den der Deutsche Leichtathletik-Verband bei den IAAF World Relays für die 4×400-Meter-Staffel nominiert hat. Dieser Wettkampf wird am 22./23. April im Robinson-Stadion in Nassau auf den Bahamas ausgetragen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der 24-jährige Biologie-Masterstudent „Jojo“ Trefz dort zum Einsatz kommen wird. Denn bei einem Leistungstest kürzlich im Rahmen eines Vorbereitungs-Trainingslagers auf Teneriffa überzeugte der von Korbinian Mayr und Peter Rabenseifner gecoachte LG-SWM-Athlet mit sehr guten Leistungen auch Bundestrainer Edgar Eisenkolb.

„Ich bin froh, dass es mir gelungen ist, mich für meine zweite Teilnahme an der Staffel-WM zu empfehlen. Es ist ein besonderes Erlebnis auf den Bahamas gegen die besten der Welt anzutreten. Die Begeisterung der Zuschauer für die Leichtathletik reißt einen mit und macht die Rennen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Nach einer kurzen Durststrecke mit der 4×400-Meter-Nationalstaffel wollen wir wieder voll angreifen und uns über eine Finalteilnahme direkt für die WM in London im August qualifizieren“, so Trefz, der in diesen Tagen ein weiteres Trainingslager in Italien absolviert.

← Zurück zur Newsübersicht