Bayerische Hallenmeisterschaft: Zehn Titel für LG SWM bei Männern und Frauen

Bayerische Hallenmeisterschaft: Zehn Titel für LG SWM bei Männern und Frauen

Tobias Potye von der LG Stadtwerke München
Mit übersprungenen 2,19 Metern gewinnt Tobias Potye souverän die Hochsprung-Konkurrenz, Foto: Kiefner

Die Bayerische Hallenmeisterschaft der Männer und Frauen in der Münchner Werner-von-Linde-Halle hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass die Sportlerinnen und Sportler der LG Stadtwerke München für kommende Aufgaben auf nationaler Ebene gut gerüstet sind. Insgesamt wurden zehn Titel eingefahren. Zwei davon hat der heuer in die Aktiven-Klasse aufgerückte David Kirch geholt. Im Weitsprung kam der von Richard Kick betreute Kirch ebenso wie sein Trainingspartner David Faltenbacher auf 7,31 Meter, hatte aber die höhere zweitbeste Weite (7,29 Meter gegenüber 7,21 Meter Faltenbacher) anzubieten. Im Dreisprung der Männer setzte sich Kirch dann gegen Paul Walschburger – ebenfalls Mitglied seiner LG-SWM-Trainingsgruppe – durch. Beide Dreispringer haben mit 15,31 beziehungsweise 15,23 Meter nationale Topergebnisse abgeliefert.

Bärenstark war auch die Vorstellung von Hochspringer Tobias Potye, der zur Freude seiner Betreuer Sebastian Kneifel und Manfred Knopp 2,19 Meter gemeistert hat und damit diesen Winter konstant gute Wettkampfresultate anbietet. Sehen lassen konnten sich auch die LG-SWM-Leistungen im Bereich Lauf. Erwähnt seien hier die souveränen Vorstellungen des ungefährdeten 1500-Meter-Siegers Clemens Bleistein sowie der deutliche Sieg von Adrian König-Rannenberg über 800 Meter. Der von Dirk von Wallenberg betreute 60-Meter-Hürden-Sprinter Sebastian Barth, wurde zwar „nur“ Zweiter hinter dem Ingolstädter Maximilian Bayer, reihte sich aber mit einer Zeit von 7,96 Sekunden – wie einige weitere LG-SWM-Aktive – ganz weit vorne in der Hallenbestenliste ein.

Richtig aufgetrumpft hat zum Abschluss des ersten der beiden Wettkampftage die 4×200-Meter-Staffel der Männer. Das vom Trainerduo Peter Rabenseifner und Korbinian Mayr offensichtlich bestens vorbereitete Quartett der Viertelmeiler Johannes Trefz, Laurin Walter, Benedikt Wiesend und Matthias Adolf bewies beachtliche Qualitäten auf der Unterdistanz. Die Zeit von 1:27,22 Minuten bedeutet derzeitige DLV-Jahresbestleistung. Rabenseifner freute sich zudem, dass der großgewachsene zweifache deutsche 400-Meter-Meister Trefz im 60-Meter-Finale mit 6,96 Sekunden erstmalig in seiner Karriere unter sieben Sekunden geblieben ist.

Bei den Frauen stechen aus Sicht der LG Stadtwerke München alle drei Titelträgerinnen mit ihren Ergebnissen hervor: Auch dank ihrer Tempomacherin Mareen Kalis blieben im 1500-Meter-Lauf die Uhren für Katharina Trost bei gerade einmal 4:19,52 Minuten stehen. Damit reiht sich Trost unter den national besten Läuferinnen der Hallensaison ein. LG-SWM-Neuzugang Laura Gröll deutete im Hochsprung mit überfloppten 1,78 Meter an, dass die acht hinter dem Komma heuer wohl nur eine Frage der Zeit sein dürfte. Die Fraktion Wurf meldete den Tagessieg von Amelie Döbler im Kugelstoßen mit 14,95 Metern.

Unter den Top drei platzierten sich:

Männer
Benedikt Wiesend, 400 Meter, 48,60 Sekunden, 1. Platz
Adrian König-Rannenberg, 800 Meter, 1:53,31 Minuten, 1. Platz
Clemens Bleistein, 1500 Meter, 3:51,10 Minuten, 1. Platz
Johannes Trefz, Laurin Walter, Benedikt Wiesend, Matthias Adolf, 4×200-Meter-Staffel, 1:27,22 Minuten, 1. Platz
Tobias Potye, Hochsprung, 2,19 Meter, 1. Platz
David Kirch, Weitsprung, 7,31 Meter, 1. Platz
David Kirch, Dreisprung, 15,31 Meter, 1. Platz
Sebastian Barth, 60-Meter-Hürden, 7,96 Sekunden, 2. Platz
Benjamin Thomsen, Stabhochsprung, 4,60 Meter, 2. Platz
David Faltenbacher, Weitsprung, 7,31 Meter, 2. Platz
Paul Walschburger, Dreisprung, 15,23 Meter, 2. Platz
Valentin Döbler, Kugelstoß, 18,35 Meter, 2. Platz
Nicolai Trageser, 60 Meter, 6,89 Sekunden, 3. Platz
Miguel Queregata, 800 Meter, 1:58,25 Minuten, 3. Platz
Patrick Lutzenberger, Weitsprung, 6,89 Meter, 3. Platz

Frauen
Katharina Trost, 1500 Meter, 4:19,52 Minuten, 1. Platz
Laura Gröll, Hochsprung, 1,78 Meter, 1. Platz
Amelie Döbler, Kugelstoß, 14,95 Meter, 1. Platz
Lisa-Marie Petkov, Emilie Agathina, Julia Schneider, Lisa Gnam, 4×200-Meter-Staffel, 1:42,28 Minuten, 2. Platz
Julia Schneider, Weitsprung, 5,61 Meter, 2. Platz
Jacqueline Sterk, Weitsprung, 5,55 Meter, 3. Platz

Alle Ergebnisse der Bayerischen Hallenmeisterschaften gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht