Selina Dantzler von der LG Stadtwerke München
U18-Weltmeisterin Selina Dantzler fährt als haushohe Favoritin nach Ulm, Foto: Theo Kiefner

Nach den bereits vorgestellten U20-Starterinnen und Startern der LG Stadtwerke München bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm vom 4. – 6. August geht es nun um die Chancen der 16 für Ulm gemeldeten U18-Aktiven aus München. Auch hier ist mit zahlreichen Topplatzierungen zu rechnen.

Im Kugelstoßen beispielsweise ist Selina Dantzler die Favoritin schlechthin – kein Wunder, sicherte sich die 17-Jährige kürzlich in Nairobi den Weltmeistertitel ihrer Altersklasse. Dantzler hat schon erklärt, dass sie nun auch den nationalen Titel an die Isar holen möchte. Und die junge Münchnerin wird weiterhin im Diskuswurf zu beachten sein, da heuer in Deutschland einzig Leia Braunnagel aus Baden-Baden eine bessere Vorleistung mitbringt als Dantzlers 50,30 Meter.

Im männlichen Bereich ist die 4×100-Meter-Staffel der große Hoffnungsträger. 41,68 Sekunden, erzielt bei der Bayerischen Meisterschaft, hievten das LG-SWM-Quartett an die Spitze der nationalen Rangliste. Der Vorsprung auf die nächstplatzierten gemeldeten Staffeln beträgt satte acht Zehntelsekunden. Staffelkoordinator Richard Kick hofft nun, dass die Wechsel in Ulmer Donaustadion perfekt klappen.

Gespannt sein darf man auch auf das Abschneiden von Linus Limmer, der mit 70,29 Meter derzeit die deutsche Rangliste anführt. Limmer hat mit dieser Weite seinem Trainingspartner Jonas Bonewit sogar den bayerischen Rekord abgeluchst und hofft zusammen mit Trainer Stefan Seeck, dass er in Ulm einen ähnlich perfekten Wurf hinlegen kann.

Weitspringer Yannick Wolf kann mit 7,29 Meter die viertbeste Vorleistung im Feld vorweisen. Der Schützling von Trainer Richard Kick ist hochmotiviert; schließlich war er nur trotz erfüllter Norm nicht für die WM nominiert worden und musste sich mit der Rolle des Ersatzmannes begnügen. In Ulm will er nun zeigen, dass er durchaus eine gute Alternative gewesen wäre.

Stabhochspringerin Julia Zintl muss ihren Saisonhöhepunkt verletzungsbedingt auslassen. Mit ihrer heuer gemeisterten Höhe von 3,70 Metern würde sie zu den besten fünf Starterinnen gehören, laboriert allerdings an einer Fußverletzung.

Die LG-SWM-Wurffraktion hat diverse Endkampfplatzierungen im Visier: Kandidaten sind beispielsweise Speerwerfer Paul Schäfer oder Diskuswerfer Amadeus Waluga. Weitspringer Wolf ist zudem in der 100-Meter-Einzelkonkurrenz ein Endlaufaspirant.

Weiterhin wird die LG Stadtwerke München in den U18-Wettbewerben vertreten durch:
Andreas Baumgartner (100 Meter)
Fabian Frühholz (Diskuswurf)
Vincente Graiani (200 Meter, 400 Meter)
Elisabeth Hafenrichter (Speerwurf)
Denise Jaeschke (100 Meter Hürden, Weitsprung)
Jonas Lohmaier (200 Meter, 400 Meter)
Lukas Moser (200 Meter, Dreisprung)
Fabian Olbert (100 Meter, 110-Meter-Hürden)
Louise Wieland (100 Meter, 200 Meter)
Florian Zeitler (400 Meter)

Der Deutsche Leichtathletik-Verband überträgt die Deutschen Jugendmeisterschaften 2017 – mit Ausnahme der Wurfwettbewerbe auf dem Nebenplatz des Donaustadions – im Livestream und stellt darüber hinaus auch Live-Ergebnisse zur Verfügung. Beides finden Sie hier.

Die Livestream-Zeiten lauten:
Freitag, 4. August: 10:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr
Samstag, 5. August: 10:00 Uhr bis ca. 20:15 Uhr
Sonntag, 6. August: 10:00 Uhr bis ca. 15:15 Uhr

Hier geht es zu Gesamtteilnehmerliste und Zeitplan.