Der Sindelfinger Glaspalast ist am kommenden Wochenende (19./20. Februar) Austragungsort der deutschen Jugend-Hallenmeisterschaft mit integrierten Winterwurf-Titelkämpfen. 13 Aktive – darunter sieben junge Damen – der LG Stadtwerke München (LG SWM) werden mit von der Partie sein. Im Vorjahr musste diese Meisterschaft pandemiebedingt leider ausfallen. Aufgrund eines ausgefeilten Hygienekonzepts mit 2Gplus-Regelung konnten heuer indes alle 733 Sportlerinnen und Sportler, die Normen erfüllt und gemeldet hatten, zugelassen werden. Aus dem Freistaat haben sich insgesamt 74 Aktive angekündigt. Die LG-SWM stellt wieder einmal die größte Bayerische Abordnung.

Die LG SWM hegt durchaus Medaillenambitionen: an erster Stelle ist da Dreispringer Sebastian Kottmann zu nennen, der im Juli 2021 in Rostock mit einem Satz auf 15,07 Meter deutscher U20-Jugendmeister wurde und in der diesjährigen Hallen-Jahresbestenliste mit eben diesen 15,07 Metern die zweitbeste Meldeleistung hinter Pascal Boden (Dresdner SC/ 15,49 Meter) aufweist. Kottmann will zudem im Hochsprung antreten, ist hier mit einer Höhe von 2,03 Metern aus der Freiluftsaison 2021 gemeldet.

Ein heißes Eisen im Feuer hat die LG SWM auch über 200-Meter der weiblichen U20: Sabrina Hafner war im Sommer 2021 mit 23,71 Sekunden schnellste deutsche U20-Sprinterin, obwohl sie da dem jüngeren Jahrgang angehörte. Bei Hafner muss indes berücksichtigt werden, dass sie in den vergangene Monaten verletzungsbedingt leider nicht das volle Trainingsprogramm durchziehen konnte.

Medaillenambitionen hegt die LG SWM auch in diversen Wurfdisziplinen. Obwohl die Konkurrenz bärenstark ist und dieser Wettkampf zu einem absoluten Meisterschafts-Highlight werden könnte, ist klar, dass der Münchner Dominik Idzan im Kugelstoßen der U20 ganz vorne mitmischen sollte. Idzan, der die fünftbeste Vorleistung mitbringt, ist bekannt dafür, bei wichtigen Wettkämpfen auf den Punkt topfit zu sein. Auch Julika Bonewit, die mit 14,94 Metern die viertbeste Vorleistung aufweist, will sich im Kugelstoßen weit vorne platzieren. Gleiches gilt für Hammerwerferin Lina Metschl in der U18-Hammerwurf-Konkurrenz, nachdem sie heuer bereits die 50-Meter-Marke übertroffen hat.

Auch in weiteren Wurf-Disziplinen sind LG-SWM-Aktive vertreten. Georg Harpf startet im Diskuswurf der U18 und wird sich im U20-Kugelstoßen weiterhin mit teilweise zwei Jahre älterer Konkurrenz duellieren. Enrico da Cruz plant im Diskuswurf und Kugelstoßen der U20 ebenfalls einen Doppelstart. Der Name Carolin Kupsch taucht im U20-Diskuswurf auf.

Etliche Münchner Nachwuchshoffnungen haben in diversen U20- Laufwettbewerben gemeldet. Melanie Slotosch startet über 60-Meter. Anna Becker hat einen Doppelstart über 200- und 400-Meter ins Auge gefasst. Moritz Mühlpointner, im Sommer eigentlich ein Hindernis-Spezialist, will über 800-Meter gegen etliche zwei Jahre ältere Rivalen seinen Hausrekord von 1:56,93 Minuten unterbieten. Auf den Langstrecken taucht Rosalie Hausdorf sowohl über 1500-Meter als auch 3000-Meter im Meldeverzeichnis auf. Die 3000-Meter in Angriff nehmen wird Tobias Tent, der mit 8:58 Minuten in diesem Jahr erstmalig die neun-Minuten-Marke geknackt hat und wie Mühlpointner, Harpf , Metschl und Becker als Jahrgang 2005 DM-Erfahrung für kommende Jahre sammeln will.

 

Foto: Marcus Buck