Abseits der Europameisterschaft in Zürich, neigt sich die Bahnsaison langsam dem Ende zu. In Dachau ging es für einige Athleten der LG Stadtwerke München das letzte Mal für diesen Sommer auf der Bahn an den Start.

Über 100 und 200 Meter gab es jeweils einen Dreifachsieg für die Sprinter der LG Stadtwerke München. Über 100 Meter konnte sich bei kühlen und windigen Bedingungen standesgemäß der bayerische Meister Christian Rasp in 10,87s durchsetzen. Dahinter folgten Tobias Schneider und Laurin Walter. Über 200 Meter nutze Laurin Walter dann seine Chance auf eine Revanche und stellte seine persönliche Bestleistung über 200 Meter (21,80s) ein. Er wird sich am kommenden Wochenende in Paderborn ein letztes Mal an seinen Unterdistanz-Bestleistungen versuchen und dann den wohlverdienten Urlaub genießen.

200 Meter-Spezialistin Martina Riedl nutzte das Sportfest zu einem Ausflug auf die 400 Meter und gab mit einem Sieg und einer Zeit von 55,84s einen vielversprechenden Einstand.

Auch Tobias Giehl – eigentlich immer über 400 Meter Hürden unterwegs – lief länger als gewohnt. Über 800 Meter (1:55,69min) lief er auf Platz 2.

Lukas Pinieck lieferte im Hochsprung mit neuer Bestleistung von 1,94 Meter eine starke Leistung ab und gewann die Konkurrenz.

Lukas Becht beendete seine Bahnsaison mit mäßigen 4:03min und Platz 2 über die 1500 Meter. Für ihn steht nun noch einmal das Grundlagentraining im Vordergrund – Anfang September geht es mit einem starken Team in Düsseldorf um eine Teammedaille bei der Straßenlauf-DM.