Ende März, Anfang April – Trainingslagerzeit für Leichtathleten. Auch die Athleten der LG Stadtwerke München sind unterwegs und berichten aus ihren Trainingslagern.

Teil 1 der Serie aus Brixen (Südtirol).

 

Eine knapp 40-köpfige Gruppe von Athleten und Trainern machte sich am 23. März auf den Weg ins hoffentlich frühlingshafte Südtirol. Mit dabei auch Athletinnen und Athleten der LG Stadtwerke München: Martina und Julia Riedl, Laurin Walter, Lisa Schollbach, Enya Burger mit ihrem Trainer Christian Walter, die Trainingsgruppen um Christian Bücheler und Daniel Stoll, aber auch der DLV 400m-Kader mit Bundestrainer Jörg Peter und ausgesuchte Sportler aus dem Bayerischen Sprintkader mit Andreas Knauer.

Die Austragungsstätte der U18-WM von 2009 bot gewohnt hervorragende Trainingsbedingungen und eine Anlage, die kaum Wünsche offen ließ. Das Hotel „Birkenbrunn“ hoch über Brixen wartete mit einer hervorragenden landestypischen Küche, familiärer Atmosphäre und einem gelungenen Rundumsorglos-Paket auf. Einzig und allein das Wetter wollte nicht mitspielen: Wenig Sonnenschein und mäßige 8° Grad boten nicht die erwarteten Rahmenbedingungen. Leider wurde es nicht besser. Zu kühlen Temperaturen gesellten sich ab dem vierten Tag auch noch regelmäßig Niederschläge. Am Karfreitag gar in Form von 5 cm Schnee.

Der guten Stimmung in der Gruppe tat das jedoch keinen Abbruch. Klaglos absolvierten die Athleten ihre zwei Trainingseinheiten am Tag und arrangierten sich mit den widrigen Bedingungen. Das Freizeitprogramm wurde größtenteils im Haus durchgeführt.

Nach weiteren Trainingswochen in München ist der Saisoneinstieg für die meisten Athleten am 29.4 bei den „Krummen Strecken“ in Gilching geplant, bevor es dann bei den großen Meetings in Regensburg, Schweinfurt und Mannheim auf die Jagd nach U18- und U23-EM-Normen geht.