Zuerst hatte der bayerische Kugelstoßrekord der weiblichen U18 sage und schreibe 43 Jahre lang Bestand. Dann wurde er innerhalb von 14 Tagen gleich zwei Mal übertroffen – und das von unterschiedlichen Athletinnen der LG Stadtwerke München.

Nachdem Amelie Döbler in Wiesbaden 16,50 Meter erzielt hatte, legte ihre ein Jahr jüngere Trainingspartnerin Selina Dantzler jetzt noch einen drauf. Bei der Frankenberger Werfergala flog ihre Kugel auf phänomenale 17,02 Meter. 16 Jahre ist Selina Dantzler erst alt, im vergangenen Jahr war sie noch Deutsche U16-Vizemeisterin. Nun darf sie möglicherweise sogar mit zur U18-Europameisterschaft nach Tiflis/Georgien (14. bis 17. Juli) fahren. Mit ihren in Frankenberg erzielten 17,02 Meter hat die Münchnerin den Richtwert um mehr als 1,20 Meter übertroffen. Und das nicht nur einmal. Gleich im ersten Versuch gelang Selina Dantzler ein weiter Stoß, der erst nach 17,00 Meter wieder den Boden berührte. Die Münchnerin nahm den Schwung des ersten Durchgangs mit bis zum sechsten Versuch und konnte sich mit dem letzten Stoß sogar noch steigern.

Cassandra Bailey, die jüngste Athletin aus der Wurf-Trainingsgruppe von Andreas Bücheler und Gerhard Neubauer, gehört noch der Altersklasse W14 an. Sie steigerte in Frankenberg ebenfalls ihre Bestleistung auf sehr starke 13,50 Meter.