Bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Erding überzeugten die Athleten der LG Stadtwerke München.

Viertelmeiler Benedikt Wiesend testete über 100 Meter (2. Platz 11,05s)  und 200 Meter (1. Platz 21,74s). Trainingspartnerin Martina Riedl gewann ebenfalls die 200 Meter. Kristina Ressler machte den Sieg über 400 Meter klar. Matthias Peeters überzeugte mit zwei Siegen im Weitsprung und über die Hürden. Über 800 Meter knapp unter 2 Minuten blieb der U20-Athlet Henry Heller, der sich damit auch den Sieg sicherte. Bei Karoline Pilawa zeigt die Formkurve vor den Deutschen Meisterschaften in Nünberg nach oben. Sie gewann über 800 Meter in 2:08 Minuten.

Der Nachwuchs des Sprintteams landete über die 100 Meter einen Sweep in der Altersklasse der U18. Lorenzo Graf Barbero, Iba Diaw Mar und Johannes Kraft (in dieser Reihenfolge) belegten im 100 Meter-Finale alle Podestplätze.

Auch die 4 x 100m Staffel der U18 mit Joachim Herderich, Johannes Kraft, Lars Titze und Guillaum Edorh gewann souverän den Titel.

Lars Titze und Guillaume Edorh konnten mit persönlichen Bestzeiten über die 100 Meter überzeugen.

Bei den Frauen verpasste Sprintteam-Neuzugang Lisa Gnam denkbar knapp den Sieg über die kürzeste Sprintdistanz: Nach 12,64s im Vorlauf musste sie sich im Finale mit 4 Hundertstel Rückstand auf die Siegerin in 12,70s mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Die U20-Athletinnen Paulina Huber, Sina Heubel und Sonja Ritt gingen in Erding das erste mal bei den Aktiven an den Start.

Paulina bestätigte Ihre Leistungen der vergangenen Wettkämpfe, lief die 100 Meter Hürden in 14,52 Sekunden und holte sich damit auch den Titel.

Ebenfalls über die Hürden, allerdings auf der Stadionrunde gewann Sina die 400 Meter Hürden mit persönlicher Bestleistung von 61,91 Sekunden ebenfalls den Oberbayerischen Titel. Beide haben damit die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Jena!

Bei Sonja Ritt lief es im Hochsprung anfangs recht gut, jedochwar sie mit übersprungenen 1,59m nicht ganz zufrieden und deutlich unter Ihrem Leistungsniveau. Dennoch erreichte sie damit den 3. Platz bei den Frauen.

Bei den männlichen U18 ging Florian Partenfelder über 110 und 400 Meter Hürden an den Start. Auch sein Ziel war die Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Über 110 Meter Hürden gelang ihm leider kein idealer Start – Er verpasste die Richtzeit um 4 Zehntelsekunden und kam damit auf Rang 2.

Über die 400 Meter Hürden lief Florian in einer Zeit von 62,02 Sekunden ebenfalls auf Platz zwei.

(Komplette Ergebnisse)