Neujahrstrainingslager in Monte Gordo (Portugal) – Der Sonne entgegen

… war das Motto für die Münchner Läufer, die in Portugal dem tristen Münchner Januar zumindest für zehn Tage entfliehen konnten. Mit Katrin Wallner, Katharina Seelos, Johannes Hillebrand, den zwei Neuzugängen Max Meingast und Clemens Bleistein hatten sich am schon am Neujahrstag fünf Athleten der LG Stadtwerke München auf den Weg gemacht, Mittelstrecklerin Karoline Pilawa reiste einige Tage später mit einer DLV-Gruppe an.

Über Lissabon ging es nach Faro und von dort mit dem Auto weiter nach Monte Gordo.

Dort war es sowohl in den ausgedehnten Pinienwäldern, wie auch im nur drei Laufkilometer entfernt gelegenen, modern ausgebauten Stadion nie einsam. Unterwegs waren Franzosen, Finnen, Briten und auch die DLV-Hindernis- und –Mittelstreckenkader. Ein Geheimtipp für Läufer ist Monte Gordo schon lange nicht mehr!

In den zehn Trainingslagertagen ging es für die Athleten der LG Stadtwerke München vor allem darum, Grundlagen für die neue Saison zu legen. So standen viele längere und extensive Einheiten in den Pinienwäldern auf dem Programm. Die erste von zwei Einheiten pro Tag wurde meist schon vor dem Frühstück absolviert, das man sich dann redlich verdient hatte.

Ablenkung vom Trainingsalltag bot ein gemeinsamer Halbtagesausflug ins Landesinnere und im Hotel Vasco da Gama sogar der Auftritt eines Zauberers mit Karo Pilawa als zauberhafter Assistentin. Außerdem wurde keine Gelegenheit ausgelassen, den naturgemäß eher „lauflastigen“ Trainingsplan durch alternative Sportarten zu ergänzen.

Kommentieren

← Zurück zur Newsübersicht