Mareen_Kalis_WM_U20_privat
Die erste Hürde ist erfolgreich genommen: Mareen Kalis von der LG Stadtwerke München hat bei der U20-Weltmeisterschaft im polnischen Bydgoszcz (19. – 24.07.) in 2:07,95 Minuten ihren 800-Meter-Vorlauf als Dritte beendet und sich damit souverän fürs Halbfinale qualifiziert. Dieses findet am Mittwoch, 20. Juli, um 18:45 Uhr statt.

„Erst dachte ich, die jagen ja ganz schön los, aber ich hatte immer das Gefühl, ich kann noch beschleunigen“, meinte die 19-jährige Kalis, für die diese Titelkämpfe schon der vierte internationale Auftritt ihrer jungen Karriere darstellen. Kalis, die in München Medizin studiert, ist mit der elftbesten Meldeleistung angereist und lieferte die zehntschnellste Vorlaufzeit ab. Ihr Heimtrainer Daniel Stoll hatte sich zum Thema Taktik kürzlich schon geäußert: „Mareen erwartet ein knallhartes Programm mit drei Rennen an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Im Vorlauf sollte sie ruhig noch ein paar Körner sparen, um im Halbfinale richtig angreifen zu können.“

Die Ergebnisse der 800-Meter-Vorläufe gibt es hier.

Foto: privat