LG-SWM-Aktive sammeln weitere Wettkampfpraxis in Wasserburg und Gräfelfing

LG-SWM-Aktive sammeln weitere Wettkampfpraxis in Wasserburg und Gräfelfing

Das letzte Juni-Wochenende, immer noch eines der ersten seit Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebes infolge der Corona-Pandemie, nutzten zahlreiche Aktive der LG Stadtwerke München, um in Wasserburg am Inn und in Gräfelfing nahe München Wettkampfpraxis zu bekommen.

Springer- und Werfertag in Wasserburg am Inn

Im Badria-Stadion gab es am Samstag ausgerechnet zu dem Zeitpunkt einen Platzregen, als die Werfer der LG SWM mit dem Kugelstoßen an der Reihe waren. Dennoch gab es einige beachtliche Ergebnisse: Der in der U20 startberechtigte Alexander Schaller – der im Diskuswurf bereits DM-Medaillen gewonnen hat, lieferte mit dem 7,25-Kilogramm schweren Männergerät eine Weite von 16,75 Metern ab. In der U18 kamen für Dominik Idzan 17,80 Meter und für Mikosch Dahmen 16,54 Meter in die Wertung. Der beste Versuch von Julika Bonewit in der U18 landete bei 13,20 Metern.

Yannick Wolf bestritt in Wasserburg den ersten Weitsprung-Wettkampf dieses Sommers. Mit einer Weite von 7,19 Meter, erzielt im letzten Versuch, beendete er diesen als Tagesbester.

Eine vollständige Ergebnisliste gibt es hier.

G-Town-athletics in Gräfelfing

Dieses Sportfest auf dem Gelände des Kurt-Huber-Gymnasiums fand für die Leichtathletinnen und Leichtathleten der LG Stadtwerke München quasi vor der Haustüre statt. Und speziell eine junge LG-SWM-Athletin wird diesen Sonntag in guter Erinnerung behalten: Nach mehreren Verletzungen und längerer Wettkampfpause Paulina Huber hochmotiviert auf die Tartanbahn zurück und lieferte über 100-Meter-Hürden der Frauen gleich zwei Topergebnisse. Im ersten Lauf blieben die Uhren bei gerade mal 13,81 Sekunden stehen. im zweiten Rennen dieses Tages verbesserte sich Huber dann sogar auf 13,77 Sekunden.

U18-Sprinterin Viola John überzeugte über die gleiche Distanz ebenfalls und erzielte trotz Gegenwind 14,18 beziehungsweise 14,14 Sekunden. Im Stabhochsprung der weiblichen U18 gingen für Lena Zintl beachtliche 3,71 Meter in die Wertung ein.

Einen Tag nach der Wasserburger Veranstaltung betraten etliche Münchner Werfer und Stoßer erneut den Kugelstoßring. In der U18 steigerten sich sowohl Dominik Idzan (exakt 19 Meter) als auch Mikosch Dahmen (16,72 Meter). U20-Athlet Joel Akue kam in seinem zweiten Wettkampf mit der Drehstoßtechnik auf 16,44 Meter und der weiteste Versuch von Martin Knauer in der Männerkonkurrenz wurde mit 16,11 Metern vermessen. In der weiblichen U20 gingen für Cassandra Bailey 13,34 Meter in die Ergebnisliste ein, bei U18-Athletin Julika Bonewit waren es 13,88 Meter.

Sämtliche Ergebnisse finden Sie hier.

Beitragsbild: Theo Kiefner

← Zurück zur Newsübersicht