Kocevar_Wolf_Walldorf_2016_KickAmelie Döbler hat bei der U18-Gala in Walldorf am Samstag (02.07.) den Diskus in ihrem besten Versuch bis auf 48,45 Meter segeln lassen und damit erneut klar die Quali-Norm für die Junioren-WM in Tiflis (45,50 Meter) übertroffen. Bis zum abschließenden Durchgang war die vom Trainerduo Andreas Bücheler und Gerhard Neubauer betreute LG-Stadtwerke-Athletin noch auf Rang zwei gelegen. Doch dann bewies Döbler Nervenstärke und konterte erfolgreich. Mit dem Sieg bei diesem entscheidenden Wettkampf sollten an Döblers Nominierung keine Zweifel mehr bestehen.

Auch im Kugelstoßen wird Döbler wohl in Tiflis starten, da sie in Walldorf als Zweite mit 16,75 Metern lediglich Jule Steuer (Magdeburg/17,17 Meter) den Vortritt lassen musste. Die Reise nach Tiflis verpasst hat hingegen  LG-Stadtwerke-Athletin Selina Dantzler, die im Feld der besten deutschen Nachwuchs-Kugelstoßerinnen zwar eine überzeugende Vorstellung ablieferte, sich am Ende aber mit exakt 16 Metern lediglich auf Rang vier wiederfand. Das war zu wenig, da in Walldorf nur zwei Tiflis-Startplätze vergeben wurden.

Weitere beachtliche Leistungen haben LG-Athleten in den Sprint und Sprungdisziplinen abgeliefert. Lorenzo Graf Barbero ließ über 200 Meter mit 21,99 Sekunden und Gesamtrang drei aufhorchen. Barbero und Nick Kocevar waren zuvor schon über 100 Meter mit 10,95 beziehungsweise 11,08 Sekunden unter den Top acht platziert. Kocevar hatte im Vorlauf sogar nur 11,04 Sekunden gebraucht. Zur Freude ihres Trainers Richard Kick sorgten Yannick Wolf (6,93 Meter) und Nick Kocevar (6,82 Meter) – beides Quali für die Jugend-DM – für einen Doppelsieg der LG Stadtwerke im Weitsprung. Sandy Opela verbesserte über 400 Meter ihre persönliche Bestleistung auf 57,84 Sekunden.

Deutsche U16-Blockmeisterschaft in Aachen

Florian Zeitler als Elfter im Block Lauf der M 15 war bester Vertreter der LG Stadtwerke bei der deutschen Schüler-Blockmehrkampfmeisterschaft in Aachen. Timur Luzius belegte Rang 18 im Block Sprint/Sprung der M 14. Cassandra Bailey, die einzige für Aachen gemeldete junge Dame der LG, trat nicht an.

Foto: Richard Kick (zeigt Kocevar & Wolf)