Auch am Pfingstmontag tummelten sich die Leichtathleten bei zum Teil kühlen Wetterlagen in ganz Deutschland in den Stadien.

Einer der Höhepunkte an diesem Tag war das 47. Internationale Pfingstmeeting in Rehlingen.

Ergebnisliste: RehlingenWesel

Mit Karoline Pilawa(800m) , Sebastian Hallmann (3000m), Marius Broening (100m) und Tim Lobinger (Stab)folgten gleich vier Athleten aus München dem Ruf des Veranstalters.

Während Karoline Pilawa am Vortag noch Probleme bei der Zimmerbelegung hatte, lief für sie am Montag alles glatt. Im Toplauf über 800m hatte sie es mit den Deutschen Topläuferinnen Denise Krebs (TV Wattenscheid), Annett Horna(Bayer Leverkusen) sowie Monika Merl (LG Olympia Dortmund) zu tun. Pilawa lief die erste Runde in 59 sek. an und „fühlte sich unglaublich gut“. 100m vor dem Ziel merkte die Studentin, dass sie noch Kraft hatte und zog den Spurt an. In einem spannenden Finish mußte sich die Münchnerin am Ende Denise Krebs (2.03.69 min) und Annett Horna (2.04.07 min.) nur knapp geschlagen geben. Mit Platz drei und 2.04.11 min war die Mittelstrecklerin aber mehr als zufrieden. “ Nach meinem Verletzungsjahr 2010, nähere ich mich wieder meiner Bestzeit. Ich bin heute sehr zufrieden. Bei so einem gut besetzten Rennen kann ich mir wieder Wettkampfroutine holen.“ gibt sich Karoline optimistisch.

Starker Konkurrenz sah sich auch Marius Broening gegenüber. Der 100m Sprinter erreichte zwar den Endlauf, mußte sich dort jedoch als bester Deutscher Vertreter Jimmy Vicaut (FRA), Hannes Dreyer (SA) und Kim Collins (St Kitts and Nevis), dem ehemaligen Weltmeister, geschlagen geben. Broening hatte zudem ungünstige Winde. Sowohl im Vorlauf als auch im Endlauf hatte er über 1m/sek. Gegenwind, so dass er sich mit den Zeiten (10,63 sek., 10.59 sek.) nicht zufrieden zeigte.

Auch Sebastian Hallmann hatte sich im 3000m Rennen mehr ausgerechnet, als die 8.26 min., die am Ende für ihn zu Buche standen. Der Münchner Langstreckler hat aber in diesem Jahr große Probleme mit einer Pollenallergie.

Im Stabhochsprung erreichte Tim Lobinger mit übersprungenen 5.52m den dritten Platz hinter Sieger Steven Lewis (GB) und Junior Karsten Dilla (LAV Bayer Uerdingen/ Dormagen) , beide mit 5.62m.

Ein weiterer Springer der LG STADTWERKE MÜNCHEN sorgte mit 8.07 m für Aufsehen in Wesel. Das Springermeeting sah nicht nur einen Deutschen Dreisprungrekord von Katja Demut , sondern auch eine hochklassige Weitsprungkonkurrenz bei den Männern. Sieger wurde Europameister Christian Reif mit 8.26m vor Alyn Camara(8.08m) und eben Oliver Koenig (8.07m). „Es geht vorwärts“ simste Koenig nach seinem ersten 8m Sprung im LG Trikot. Koenig, der sich in dieser Saison vor allem selbst trainiert, feierte seinen ersten 8m Sprung seit 4 Jahren. Die WM Qualifikation liegt bei 8.20m.