Kleiner gewinnt wiederholt Ismaninger Winterlaufserie

Kleiner gewinnt wiederholt Ismaninger Winterlaufserie

Yvonne Kleiner hat zum zweiten Mal in Folge die aus drei Rennen bestehende Ismaninger Winterlaufserie gewonnen. Im Abschlussrennen über 21,4-Kilometer wurde die 45-jährige LG-SWM-Athletin in 1:23,35 Stunden Zweite hinter der Regensburgerin Marina Rappold (1:22,45 Stunden), die jedoch das Auftaktrennen über zehn Kilometer ausgelassen hatte und so in der Gesamtwertung keine Rolle spielen konnte. Kleiner indes war in der Serie 2018/19 sogar noch eine Minute schneller unterwegs als bei ihrem Vorjahressieg.

Yvonne Kleiner von der LG Stadtwerke München
Yvonne Kleiner beim diesjährigen PSV-Stadioncross, Foto: Kloos

Langstreckentrainer Dieter Kloos meinte zum jüngsten Erfolg seiner langjährigen Athletin: „Yvonne ist eine feste Größe im Langstreckenbereich in München und der Region. Sie bringt mit ihrem effizienten und dynamischen Mittelstrecklerinnen-Stil konstante Leistungen von 1500m bis hin zum Marathon. Und obwohl sie seit diesem Jahr bereits in der W45-Altersklasse startet, ist ihre Leistungsfähigkeit ungebrochen. Es gelingt ihr 5-7 Trainingseinheiten in einer vollen Arbeitswoche unterzubringen, das ist schon beachtlich.“ Den nächsten Start plant Kleinert bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften in Ingolstadt am 9. März

Ausgebremst wurde hingegen der Versuch von Johannes Hillebrand, das Triple in Ismaning unter Dach und Fach zu bringen. Der 39-jährige musste kurzfristig krankheitsbedingt absagen, so dass Jacob Link als Vierter (1:16,18 Stunden) beim Sieg des Fürthers Joseph Katib (1:10,36 Stunden), der auch in diesem Jahr auch die Serie für sich entschied, schnellster LG-SWM-Athlet war. Link schaffte es auch in der Serienwertung auf den 4. Platz.

Alle Ergebnisse der Ismaniger Winterlaufserie 2018/19 finden Sie hier.

← Zurück zur Newsübersicht