Katharina Trost vor Diamond-League-Premiere in Oslo

Katharina Trost vor Diamond-League-Premiere in Oslo

Erstmals in ihrer Laufbahn startet Katharina Trost von der LG Stadtwerke München am Donnerstagabend in einem Rennen der renommierten Diamond-League-Veranstaltungsserie. Die Tour macht am Abend Stopp in Norwegens Hauptstadt Oslo. Die Einladung erhielt die deutsche Vizemeisterin nach ihrer Topzeit von 1:58,68 Minuten vom 20. Juni in Chorzów (Polen), der aktuell fünftschnellsten 800-Meter-Zeit in Europa, mit der sie sich zudem direkt für die Olympischen Spiele in Tokio (Japan) qualifizierte.

Um 21:19 Uhr trifft Trost heute Abend beispielsweise auf die Australierin Catriona Bisset, die als einzige im Feld in diesem Jahr schon schneller war als die 26-jährige Münchnerin. Mit 1:58er- bzw. 1:59er-Zeiten können jedoch alle Läuferinnen aufwarten. Auf zwei von ihnen ist Trost erst am Dienstag in Luzern gestoßen: Die Schweizerin Lore Hoffmann platzierte sich dort einen Rang vor Trost, die Schwedin Lovisa Lindh knapp hinter ihr. Ein Heimrennen wird es für Hedda Hynne, die auf hohes Tempo hofft. Dafür sorgen wird wie schon bei Trosts Bestzeit-Rennen die Polin Aneta Lemiesz, was sicher ein gutes Omen ist.

„Ich möchte heute auf jeden Fall nochmal unter zwei Minuten laufen und mich dabei auch gut platzieren. Die Bestzeiten der Teilnehmerinnen sind so nah beieinander, da ist alles möglich. Nicht zuletzt möchte ich auch mit Freude ins Rennen gehen und meine Premiere dort genießen“, so Trost am Vormittag in Oslo. In Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen Spiele fügte sie hinzu: „Nach Chorzów wird es für meine Trainer und mich auch darum gehen, neue Ziele setzen. Nach meiner Bestzeit ist viel auf mich eingeprasselt. Ich hatte viel zu organisieren und umzuplanen, denn ich bin ja auch noch Lehrerin. In Luzern habe ich mich deshalb ein bisschen müde gefühlt. In meinem letzten Wettkampf vor Tokio heute soll das anders sein, bevor es dann nochmal in einen Trainingsblock geht und wir Mitte Juli ja schon zur Anpassung nach Japan reisen.“

Die Diamond-League-Veranstaltungswebsite mit Zeitplan und Teilnehmerlisten finden Sie hier. Diverse Livestreams sind hier gelistet.

Foto: Matthias Reiß

← Zurück zur Newsübersicht