Hering und Trefz liefern Punkte bei Team-EM

Hering und Trefz liefern Punkte bei Team-EM

Johannes Trefz von der LG Stadtwerke München
Johannes Trefz punktet über die Stadionrunde für das deutsche Team, Foto: Theo Kiefner

Christina Hering und Johannes Trefz haben mit ihren Leistungen dazu beigetragen, dass Deutschland bei der Team-Europameisterschaft im französischen Lille nach dem zweiten der insgesamt drei Wettkampftage zielstrebig auf Kurs Richtung Titelgewinn ist.

800-Meter-Läuferin Christina Hering beendete das Finale als starke Fünfte in 2:04,19 Minuten, wobei es in diesem Lauf mehr um Taktik als um mögliche WM-Qualifikationszeiten ging. Es siegte die Ukrainerin Olha Lyakhova (2:03,09 Minuten) vor der Italienerin Sontiusti Yusneysi (2:03,56). Die von Daniel Stoll betreute Hering verhalf dem deutschen Team zu sieben Punkten.

Nach dem Rennen sagte Hering gegenüber leichtathletik.de: „Mit dem Rennverlauf bin ich leider nicht zufrieden. Ich bin in dieser Saison erstmals ohne Tempomacherin gelaufen, das merkt man schon. Platz fünf geht schon in Ordnung. Es war zwischen 200 und 400 Metern sehr viel Gerempel. Immerhin habe ich die Weltmeisterin von 2015 (Maryna Arzamasova, d. Red.) geschlagen.“

Hering jagt weiterhin die Norm für die diesjährigen Weltmeisterschaften in London (2:01,00 Minuten), an der sie bereits mehrfach knapp vorbeigeschrammt ist. Zwei Chancen hat sie nun noch: Am kommenden Donnerstag bei einem Rennen in Sollentuna (Schweden) und am 8./9. Juli bei der Deutschen Meisterschaft in Erfurt.

Trefz absolvierte am Samstag bereits sein zweites 400-Meter-Rennen binnen 24 Stunden. Am Freitag stand der Vorlauf auf dem Programm: 46,96 Sekunden bedeuteten Rang sieben bei elf gestarteten Nationen und damit den Einzug in den Endlauf. Hier verbesserte sich der Schützling des Trainergespanns Peter Rabenseifner und Korbinian Mayr auf 46,54 Sekunden, abermals die siebtbeste Zeit. Fünf Punkte waren die Belohnung. Schnellster war der Brite Dwayne Cowan, der 45,46 Meter für die Bahnumrundung benötigte.

Deutschland führt vor dem abschließenden dritten Tag mit 166 Punkten vor Polen (150,5) und Großbritannien (144,5). Hering und Trefz stehen am Sonntagnachmittag noch für die 4×400-Meter-Staffeln bereit.

Mehr Ergebnisse von der Team-EM gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht