Es ist erst Mitte Juni und für manche hat die Saison gerade erst angefangenaber schon dieses Wochenende treffen in Göttingen die besten Deutschen Junioren bei ihren Meisterschaften aufeinander.

Stark vertreten auch hier die Sprinter der LG Stadtwerke München. Bei den Frauen hofft Titelverteidigerin Martina Riedl auf eine Medaille über 200 Meter. Sie ist genau wie Schwester Julia Riedl und Laura Stronk für beide Sprintstrecken gemeldet. Der Zeitplan (Samstag 100 Meter, Sonntag 200 Meter) macht einen Doppelstart möglich. Auch das zweite Zwillingspaar ist in Göttingen am Start: Magdalena Weiß über die 100 Metern und Schwester Laura Weiß über die 100 Meter Hürden.

Bei den Männern nehmen Florian Bauer und Phillip Gretz das „Sprintdoppel“ (100m & 200m) in Angriff.
Gute Medaillenchancen rechnet sich auch ein 400 Meter-Läufer aus: Titelverteidiger Benedikt Wiesend will nach einer Bestzeit in Regensburg am vergangenen Wochenende seine letzte Chance zur Qualifikation für die U23-EM nutzen. Zur Norm fehlen ihm nur 17 Hundertstel.

Christina Hering dagegen hat schon zwei Normen für die U20-EM in der Tasche. Sie ist über 400 und 800 Meter gemeldet und hat auf beiden Strecken Medaillenchance. Ein Doppelstart scheint aufgrund des dicht gedrängten Zeitplans jedoch nicht machbar.

Und auch die Werfer der LG Stadtwerke München schicken eine Delegation nach Göttingen: Der Deutsche Jugendmeister des Vorjahres Jonas Bonewit misst sich im Speerwurf mit den besten Junioren und hofft auf eine Verbesserung seine Saisonbestleistung. Seine Trainingskollegin Raffaela Wiesbeck ist ebenfalls am Start. Im Hammerwurf gehen Sebastian Schramm (6. der Meldeliste) und Anna Rinderle (9. der Meldeliste) als Außenseiter ins Medaillenrennen.

Updates gibt es übers Wochenende auf der LG Stadtwerke München-Facebook-Fanpage