Amelie Döbler von der LG Stadtwerke München
Hat sich nach einer Fußverletzung wieder eindrucksvoll in die Saison zurückgekämpft, Foto: Theo Kiefner

Diskuswerferin Amelie Döbler und Dreispringer Paul Walschburger von der LG Stadtwerke München stehen im 80-köpfigen Aufgebot, das der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) soeben für die U20-Europameisterschaften im italienischen Grosseto (20. – 23. Juli) nominiert hat. Insgesamt wurden damit heuer sieben LG-SWM-Aktive zu internationalen Meisterschaften in den Nachwuchsaltersklassen eingeladen.

Döbler wie Walschburger haben die Tür nach Grosseto jeweils am vergangenen Wochenende bei der U20-Gala in Mannheim aufgestoßen. Döbler, die von Andreas Bücheler und Gerhard Neubauer trainiert wird, erzielte hier 50,33 Meter und übertraf damit die geforderten 50 Meter. Die Freude über diesen gelungenen Versuch war riesig, denn der letztjährigen Silbermedaillen-Gewinnerin der U18-EM von Tiflis ist es gerade noch rechtzeitig gelungen, nach einer Fußverletzung im Frühjahr wieder in Topform zu kommen. Die 18-jährige Döbler ist übrigens nicht der einzige Vertreter ihrer Familie, der heuer noch ein DLV-Trikot überstreifen wird. Bruder Valentin steht als Kugelstoßer im Aufgebot für die U23-Europameisterschaft.

Paul Walschburger schaffte in Mannheim mit einer Verbesserung auf 15,60 Meter  exakt jene Weite, die vom DLV für eine Nominierung vorgegeben war. Der deutsche Jugend-Hallenmeister im Hop-Step-Jump ist eigentlich noch ein Novize in dieser Disziplin. Denn Heimtrainer Richard Kick, selbst mehrfacher nationaler  Dreisprung-Titelträger, hat den frischgebackenen 1,3-Abiturienten erst vor einem Jahr überredet, vom Weit- auf den Dreisprung umzusatteln – mit Erfolg.

Die internationalen Starter der LG Stadtwerke München in den Altersklassen U18 bis U23:
U18-Weltmeisterschaften in Nairobi (Kenia) vom 12. bis 16. Juli
Selina Dantzler (Kugelstoß)

U20-Europameisterschaften in Grosseto (Italien) vom 20. bis 23. Juli
Amelie Döbler (Diskuswurf)
Paul Walschburger (Dreisprung)

U23-Europameisterschaften in Bydgoszcz (Polen) vom 13. bis 16. Juli
Jonas Bonewit (Speerwurf)
Valentin Döbler (Kugelstoß)
Paulina Huber (100 Meter Hürden)
Tobias Potye (Hochsprung)