DLV nominiert drei Aktive der LG SWM für U20-Weltmeisterschaften

Lucas Mihota, Selina Dantzler und Arne Leppelsack von der LG Stadtwerke München
Aller guten Dinge sind drei – Lucas Mihota, Selina Dantzler und Arne Leppelsack sind für die U20-Weltmeisterschaften im Juli nominiert, Fotos: Marcus Buck

Der Bundesausschuss Leistungssport des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) hat am Mittwoch das Team für die U20-Weltmeisterschaften in Tampere (Finnland; 10. bis 15. Juli) nominiert. Insgesamt umfasst die DLV-Mannschaft 64 Athletinnen und Athleten (31 weibliche/33 männliche). Die LG Stadtwerke München stellt mit Selina Dantzler, Lucas Mihota und Arne Leppelsack drei WM-Teilnehmer. Dantzler, im Vorjahr U18-Weltmeisterin im Kugelstoßen, und Mihota, U18-Europameister im Hochsprung von 2016, können bereits auf sehr erfolgreiche Einsätze im Nationaltrikot zurückblicken. Leppelsack hingegen steht vor seiner internationalen Premiere.

Auf die von Andreas Bücheler trainierte Kugelstoßerin Selina Dantzler wartet nach dem Gewinn des U18-WM-Titels im Jahr 2017 die nächste internationale Herausforderung. Die 18-Jährige Abiturientin hat mit ihren Ende Mai bei den Halleschen Werfertagen vorgelegten 16,75 Metern die DLV-Norm (15,50 Meter) deutlich übertroffen und führt bereits in ihrem ersten U20-Jahr das DLV-Klassement klar an. Gemessen an den Vorleistungen gehört Dantzler auch weltweit zu denjenigen Athletinnen, mit denen im Endkampf von Tampere gerechnet werden muss.

Im Hochsprung waren für einen WM-Start 2,16 Meter gefordert, die Lucas Mihota Anfang Mai in Wasserburg auch gemeistert hat. Danach fiel der Schützling von Trainer Sebastian Kneifel aufgrund einer Fußverletzung wochenlang aus, ehe er sich vergangenes Wochenende bei der WM-Ausscheidung in Mannheim mit der Tagesbesthöhe von 2,10 Metern wieder ins Gespräch brachte. In der DLV-Jahresbestenliste belegt der U18-Europameister von 2016 hinter Luca Meinke (Schwerin/2,17 Meter) Platz zwei. „Ihm fehlen noch ein paar Wettkämpfe, aber Lucas hat viel Potenzial“, betont Kneifel. Nächster Stopp des 19-Jährigen sind die Deutschen U23-Meisterschaften am kommenden Wochenende in Heilbronn.

Im Staffelpool über 4×400-Meter steht Arne Leppelsack. Der erst vor dieser Saison zur LG SWM gewechselte Viertelmeiler hat in den vergangenen Monaten mit einer Verbesserung von 48,79 auf 47,47 Sekunden leistungsmäßig einen Quantensprung hingelegt. Der Schützling von Peter Rabenseifner belegt in der DLV-U20-Bestenliste derzeit Rang fünf. In Mannheim war der 19-jährige Viertelmeiler mit persönlicher Bestzeit viertbester DLV-Läufer.

Fast wäre es ein LG-SWM-Quartett für Tampere geworden. Doch Weitspringer Yannick Wolf, Sieger der Junioren-Gala in Mannheim, verfehlte mit 7,53 Metern den DLV-Richtwert um lediglich zwei Zentimeter.

← Zurück zur Newsübersicht