Zum Abschluss der DLV-Freiluft-Jahresbestenlisten 2016 wurden der LG Stadtwerke München bei den Männern wie auch Junioren nochmalig insgesamt 69 Zähler (davon 20 bei den Junioren) fürs Vereinsranking gut geschrieben. Nun heißt es abzuwarten, welchen Rang die Formation aus der Landeshauptstadt dann kommende Woche (geplantes Erscheinungsdatum: 9. Dezember) im Vereinsranking, der Gesamtaddition aller gewerteten Jahrgangsstufen, einnehmen wird.

Männer:
Tobias Giehl, 1. Platz, 400 Meter Hürden, 49,48 Sekunden
Benedikt Wiesend, Johannes Trefz, Laurin Walter, Tobias Giehl, 1. Platz, 4×200-Meter-Staffel, 3:10,84 Minuten
Johannes Trefz, 2. Platz, 400 Meter, 46,02 Sekunden
Simon Lang, 2. Platz, Hammerwurf, 72,61 Meter
Johannes Bichler, 5. Platz, Hammerwurf, 71,02 Meter
Jakob Siebler, Thomas Rieger, Benjamin Thomsen, 6. Platz, Zehnkampf-Mannschaft, 18931 Punkte
Jonas Bonewit, 8. Platz, Speerwurf, 75,51 Meter
Valentin Döbler, 9. Platz, Kugelstoß, 18,70 Meter
Tobias Potye, 9. Platz, Hochsprung, 2,16 Meter
Pedro Garcia-Fernandez, 9. Platz, 110 Meter Hürden, 14,00 Sekunden
Clemens  Bleistein, 10. Platz, 5000 Meter, 14:12,19 Minuten
Jerrit Lipske, 11. Platz, Hammerwurf, 64,67 Meter
Clemens Bleistein, Johannes Hillebrand, Andreas Brünnert, 11.Platz, 10-Kilometer-Straßenlauf-Team, 1:35,16 Stunden
Daniel Hundt, Tobias Schneider, Benedikt Wiesend, Jonathan Genck, 12. Platz, 4×100-Meter-Staffel, 41,39 Sekunden
Florian Pasztor, Johannes Hillebrand, Michael  Walter, 13. Platz, Halbmarathon-Mannschaft, 3:33,39 Stunden
Benedikt Wiesend, 15. Platz, 400 Meter, 47,19 Sekunden
Adrian König-Rannenberg, Hannes Schifferegger, Clemens Bleistein, 15. Platz, 3×1000-Meter-Staffel, 7:27,51 Minuten
Lukas Koller, 16. Platz, Diskuswurf, 55,84 Meter
Yannick Wolf, Nick Kocevar, Alexander Spencer, Felix Graf Barbero, 19. Platz, 4×100-Meter-Staffel, 41,89 Sekunden
Patrick Lutzenberger, 21. Platz, Dreisprung, 14,84 Meter
David Kucera, 24. Platz, 5000 Meter, 14:22,68 Minuten
Frank Moosmann, Christoph Franke, Florian Braun, 24. Platz, Internationaler Fünfkampf, 5690 Punkte
Johannes Trefz, 25. Platz, Weitsprung, 7,37 Meter
Bodo Banischewski, Andreas Brünnert, Benedikt Eich, 26. Platz, Marathon-Mannschaft, 8:25,49 Stunden
Valentin Döbler, 27. Platz, Diskuswurf, 51,24 Meter
Jakob Siebler, 27. Platz, Zehnkampf, 6856 Punkte
Andreas Neumann, 29. Platz, 10-Kilometer-Bahngehen, 68:50,32 Minuten
Clemens Bleistein, 30. Platz, 10-Kilometer-Straßenlauf, 30:30 Minuten
Johannes Trefz, 31. Platz, 200 Meter, 21,37 Sekunden
Sebastian Barth, 32. Platz, 110 Meter Hürden, 14,81 Sekunden
Adrian König-Rannenberg, 33. Platz, 1000 Meter, 2:29,25 Minuten
Clemens Bleistein, 33. Platz, 1500 Meter, 3:48,22 Minuten
Jan Kruse, 33. Platz, 10-Kilometer-Bahngehen, 73:13,47 Minuten
Martin Knauer, 34. Platz, Kugelstoß, 16,04 Meter
Benedikt Wiesend, 35. Platz, 200 Meter, 21,43 Sekunden
Lukas Koller, 35. Platz, Kugelstoß, 16,01 Meter
David Kucera, 39. Platz, 1500 Meter, 3:49,44 Minuten
Alan Vizjak, 39. Platz, Kugelstoß, 15,69 Meter
Jacob Conrad, 41. Platz, Dreisprung, 14,25 Meter
Laurin Walter, 43. Platz, 400 Meter, 48,25 Sekunden
Maximilian Koch, Jan Kruse, Filip Bonnaire, 43. Platz, Zehnkampf-Mannschaft, 12397 Punkte
Iba Mar Diaw, Thore Zimmer, Joshua Wohlgemuth, Henry Heller, 45. Platz, 4×400-Meter-Staffel, 3:25,96 Minuten
Alan Vizjak, 46. Platz, Diskuswurf, 47,66 Meter
Laurin Walter, 47. Platz, 200 Meter, 21,60 Sekunden
Lukas Aufinger, 48. Platz, Weitsprung, 7,15 Meter
Johannes Hillebrand, 49. Platz, 5000 Meter, 14:44,78 Minuten
Daniel Hundt, 50. Platz, 100 Meter, 10,66 Sekunden
Andreas Brünnert, 50. Platz, 10000 Meter, 32:27,36 Minuten
Zdravko Petrovic, 50. Platz, Dreisprung, 13,96 Meter

Die Männer-Bestenliste des DLV zeigt in 39 Wettbewerben einen umfassenden Überblick über den nationalen Leistungsstand in den einzelnen Disziplinen der abgelaufenen Saison. Sie enthält die Namen von insgesamt rund 2.500 Leichtathleten.

Junioren U23:
Simon Lang, 1. Platz, Hammerwurf, 72,61 Meter
Jonas Bonewit, 2. Platz, Speerwurf, 75,51 Meter
Valentin Döbler, 3. Platz, Kugelstoß, 18,70 Meter
Tobias Potye, 6. Platz, Hochsprung, 2,16 Meter
Lukas Koller, 6. Platz, Diskuswurf, 55,84 Meter
Yannick Wolf, Nick Kocevar, Alexander Spencer, Lorenzo Graf Barbero, 9. Platz, 4×100-Meter-Staffel, 41,89 Sekunden
Jakob Siebler, 11. Platz, Zehnkampf, 6856 Punkte
Martin Knauer, 14. Platz, Kugelstoß, 16,04 Meter
Valentin Döbler, 14. Platz, Diskuswurf, 51,24 Meter
Lukas Koller, 15. Platz, Kugelstoß, 16,01 Meter
Laurin Walter, 15. Platz, 200 Meter, 21,60 Sekunden
Alan Vizjak, 17. Platz, Kugelstoß, 15,69 Meter
Alan Vizjak, 21. Platz, Diskuswurf, 47,66 Meter
Laurin Walter, 23. Platz, 400 Meter, 48,25 Sekunden
Gabriel  Allgayer, 24. Platz, 5000 Meter, 14:56,91 Minuten
Yannick Limmer, 26. Platz, Speerwurf, 62,67 Meter
Andreas Zagler, 28. Platz, Speerwurf, 62,14 Meter
David Faltenbacher, 28. Platz, Weitsprung, 7,13 Meter
Maximilian Koch, 29. Platz, Zehnkampf, 5909 Punkte
Felix Boruth, David Faltenbacher, Iba Mar Diaw, Andreas Baumgartner, 30. Platz, 4×100-Meter-Staffel, 43,03 Sekunden