Speerwerfer Jonas Bonewit hat beim Köstritzer Werfertag im thüringischen Bad Köstritz am vergangenen Freitag seine beste Leistung in diesem Sommer gezeigt. Nach einer Mitte Mai erlittenen Verletzung am linken Fuß musste das 23-jährige LG-SWM-Kraftpaket lange pausieren und konnte erst zu den Deutschen Meisterschaften im Juli mit Weiten unterhalb der 70-Meter-Marke wieder in den Wettkampfbetrieb einsteigen.

In Bad Köstritz kam Bonewit im Wettbewerb mit Europameister Thomas Röhler (79,56 Meter, 2. Platz) und Vizeeuropameister Andreas Hofmann (86,16 Meter, 1. Platz) durch einen Wurf auf 73,72 Meter im ersten Durchgang auf Rang vier. In den anschließenden Durchgängen verhinderte aufkommender Gegenwind weitere erfolgreiche Versuche. Wichtiger für den jungen Münchner war jedoch die Erkenntnis, dass Weiten im mittleren 70-Meter-Bereich für ihn immer machbar sind, da er sich nun wieder traue, sein linkes Stemmbein beim Abwurf richtig einzusetzen.

Alle Ergebnisse des Köstritzer Werfertages gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht