Abendsportfest im Dantestadion verspricht hohe Sprünge und schnelle Sprints

Abendsportfest im Dantestadion verspricht hohe Sprünge und schnelle Sprints

Der LG-SWM-Mitgliedsverein TSV Forstenried ist am Mittwoch, 22. Juli, im Dantestadion Ausrichter eines Leichtathletik-Abendsportfests, das um 17.10 Uhr mit den 100-Meter-Hürden beginnt und ab 20.10 Uhr mit den 1500-Meter-Läufen abschließt. Knapp 200 Aktive quer durch alle Jahrgangsklassen dürfen unter weiterhin strengen Hygieneregeln starten. Auch die Zeiträume, in denen die Athletinnen und Athleten die Anlage betreten dürfen und wieder verlassen müssen, sind minutiös festgelegt. Pro Disziplin gibt es zudem eine Teilnehmer-Höchstzahl. Nachmeldungen werden nicht angenommen. Zuschauer sind wiederholt nicht zugelassen.

Ausgeschrieben sind zahlreiche Sprint- und Laufdisziplinen von 100 bis 1500 Meter. Als einzige technische Disziplin steht der Hochsprung der Frauen und Männer auf dem Programm. Hier will Lokalmatador Tobias Potye, derzeit Deutschlands Jahresbester, seine diesjährige Freiluft-Bestleistung von 2,22 Meter attackieren. Trainingspartnerin Laura Gröll trifft als Deutsche Hallenmeisterin unter anderem auf Lavinja Jürgens (TSV Kranzegg) und Luise Tremmel (TSV Gersthofen), die – wie Gröll – beide 1,80 Meter und höher springen können.

In den Sprintdisziplinen haben sich mit Amelie-Sophie Lederer und Katrin Fehm (beide LG Telis Finanz Regensburg) zwei überaus schnelle Frauen angekündigt. Ihre Trainingspartnerin Paulina Huber von der LG SWM erwägt indes einen weiteren Hürdenstart, um rechtzeitig noch auf den DM-Zug mit aufzuspringen. Eine weitere Formbestimmung über 100 und 200 Meter plant am Mittwochabend auch Langsprinter Johannes Trefz (TSV Gräfelfing), der im Trikot der LG SWM von 2016 bis 2018 drei deutsche Meistertitel gewann.

← Zurück zur Newsübersicht