Abendsportfest im Dante bei nasskalten Bedingungen

Beim Forstenrieder Abendsportfest  am Mittwoch im Dantestadion startete der Juni mit nasskalten, kühlen Witterungsbedingungen.

Für die Läufer angenehm, für die meisten anderen Disziplinen eher nachteilig. Dennoch fanden sich über 200 Athleten zumt raditionellen Sportfest ein, dass dieses Wetter abonniert zu haben scheint. „Vergangenes Jahr hatten wir die exakt gleichen Bedingungen“, schmunzelte Abteilungsleiter und Organisator Reinhard Maier.

Trotz der nicht ganz optimalen Bedingungen wurden einige hervorragende Leistungen erzielt. Die 100m gewann der Hallen-WM Teilnehmer David Gollnow (TSV Erding) mit 10.94 sek. vor LG STADTWERKE MÜNCHEN Sprinter Philipp Gretz (11,15 sek.).

Gretz, der noch A-Jugendlicher ist, gewann anschließend souverän die 200m in 22.67 sek. Trainer Daniel Stoll zeigte sich zufrieden mit seinem Schützling, der bereits die Norm für die Deutsche Juniorenmeisterschaft erreicht hat.

Sein Pensum erforderte an diesem Tag jedoch noch einen Staffellauf. Zusammen mit den Trainingspartner van Outshoorn, Turcinov und Oprea gewann Gretz die 4 x 100m Staffel für die LG STADTWERKE MÜNCHEN und hakte damit die Deutsche Jugendnorm ab.

Dasselbe kann Thea Heim für sich in Anspruch nehmen. Die frischgebackene Abiturientin und Studentin der Wirtschaftsinformatik, hat sich als A-Jugendliche bereits für die Deutschen Juniorenmeisterschaften qualifiziert. Im Dante-Stadion lief sie die 400m mit den Männern. Trotz Nieselregen und der ungünstigen Bahn eins , erzielte Heim wiederum einen neue Bestzeit über die Viertelmeile. Die Studentin überquerte nach 58.26 sek die Ziellinie.

Eine beachtliche Leistung erzielte auch der 17 jährige Marcel van Outshoorn mit seinen 11.61 sek über 100m, mit denen er deutlich in der B Jugend gewann.

Auf den Laufstrecken erzielte Fabian Alraun von Post Telekom Rosenheim sehr gute 8.38.32 min im Alleingang über 3000m sowie Tobias Schreindl (LG Passau) 4.04,63 min über 1500m .

 

← Zurück zur Newsübersicht