Mathias Morbiter von der LG Stadtwerke München
Mathias Morbitzer trumpft in Fürth in der M14 auf, Foto: Theo Kiefner

Der Bayerische Hallenmeister im Vierkampf der Männer heißt Jakob Siebler von der LG Stadtwerke München. Bei der erstmalig auf einen Tag reduzierten Mehrkampf-Veranstaltung brauchte Siebler in Fürth zunächst für 60-Meter-Hürden 8,71 Sekunden, um dann 4,50 Meter im Stabhochsprung, 14,08 Meter mit der Kugel und 3:05,23 Minuten im 1000-Meter-Lauf folgen zu lassen. Zusammen mit Philip Bonnaire (4.) und Benjamin Thomsen (6.) ging auch der Titel in der Teamwertung an die Münchner.

Auch im Nachwuchs war die LG SWM erfolgreich. Mathias Morbitzer sicherte sich den Titel in der Altersklasse M14. Moritz Haberger, Vizemeister der M15, gewann zusammen mit Sebastian Kottmann und Moritz Diederichs die Mannschaftswertung der U16. Aimmee Aidlich (U18) und Johanna Roth (W14) wurden jeweils Vierte.

Im Vierkampf der Frauen belegte Julia Schneider Rang zwei. Ihre Einzelleistungen (60-Meter-Hürden: 8,91 Sekunden – Hochsprung: 1,54 Meter – Kugel: 10,06 Meter – 800 Meter: 2:29 Minuten) sind bereits gute Grundlagen für einen starken Siebenkampf im Sommer.

Alle Ergebnisse der Bayerischen Hallenmehrkampfmeisterschaften in Fürth gibt es hier.

Bayerische Crosslauf-Meisterschaften in Ruhstorf
Bei der Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften im niederbayerischen Ruhstorf gewannen Gabriel Allgayer (U23) und Louisa Omoruyi (U20) jeweils die Vizemeisterschaft. Die Nachwuchsläufer Nicolas Wood, Konrad Harmer und Leopold Beckenbauer wurden in der U16 Dritte der Mannschaftswertung. Nicolas Wood belegte zudem Platz drei in der Einzelwertung der M14. In der Altersklasse W55 rangierte Stefanie Körner auf Platz vier. Marco Rommeis gewann Bronze in der M40 und erlief sich zusammen mit Andreas Brünnert und André Naumann Rang vier der Mannschaftswertung M35 bis inklusive M45. Alle Ergebnisse aus Ruhstorf finden Sie hier.

Hochsprung-Meeting mit Musik in Hof
Nadine Lanners kam beim Hochsprung-Meeting mit Musik in Hof/Saale mit überquerten 1,65 Metern auf Rang vier des Frauenfeldes. Bei den Männern wurde Lukas Pinieck mit einer Höhe von 1,90 Metern Siebter. Weitere Ergebnisse gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht