4x100-Meter Staffel U18 der LG Stadtwerke München
Jahresbeste mit der 4×100-Meter-Staffel: Vincente Graiani (Vorlauf), Yannick Wolf, Florian Knerlein, Fabian Olbert & Lukas Moser mit Staffelkoordinator Richard Kick, Foto: L. Moser

Die DLV-Freiluftbestenliste 2017 der männlichen Nachwuchsklasse U18, also der Jahrgänge 2000 und 2001, führt 24 Sportler der LG Stadtwerke München auf. Das entspricht exakt dem Ergebnis des Vorjahres. Jahresbeste wurde die 4×100-Meter-Staffel der LG SWM, die auch den deutschen Meistertitel nach München holte. Linus Limmer sicherte sich im Speerwurf einen hervorragenden zweiten Platz. Vierter im Weitsprung wurde Yannick Wolf, der bei seinem Satz zu DM-Gold auf beachtliche 7,43 Meter minimal zuviel Rückenwind hatte (+2,1m/s). Gleich vier Mal in die Top50 schaffte es Sprinttalent Vincente Graiani, der sogar noch dem jüngeren der beiden Jahrgänge angehört. Ganz stark war auch das Abschneiden der LG-SWM-Talente über 100 Meter: sechs Jugendliche schafften im Kurzsprint der U18 den Sprung in die Bestenliste.

Folgende Aktive sicherten der LG SWM jeweils einen Punkt für das Vereinsranking:
Yannick Wolf, Fabian Olbert, Florian Knerlein, Lukas Moser, 4×100-Meter-Staffel, 41,68 Sekunden, 1. Platz
Linus Limmer, Speerwurf, 70,29 Meter, 2. Platz
Yannick Wolf, Weitsprung, 7,29 Meter, 4. Platz
Amadeus Waluga, Kugelstoß, 16,80 Meter, 8. Platz
Fabian Olbert, 110 Meter Hürden, 14,25 Sekunden, 11. Platz
Paul Schäfer, Speerwurf, 63,08 Meter, 12. Platz
Vincente Graiani, 400 Meter, 50,17 Sekunden, 14. Platz
Yannick Wolf, 100 Meter, 10,87 Sekunden, 14. Platz
Fabian Frühholz, Diskuswurf, 48,69 Meter, 17. Platz
Fabian Olbert, 100 Meter, 10,91 Sekunden, 19. Platz
Lukas Moser, Dreisprung, 13,05 Meter, 19. Platz
Vincente Graiani, 200 Meter, 22,43 Sekunden, 23. Platz
Florian Knerlein, 100 Meter, 10,99 Sekunden, 27. Platz
Vincente Graiani, 800 Meter, 1:57,80 Minuten, 29. Platz
Joshua Dahmen, Kugelstoß, 15,01 Meter, 33. Platz
Yannick Wolf, Dreisprung, 13,14 Meter, 34. Platz
Timur Luzius, Dreisprung, 13,05 Meter, 35. Platz
Florian Zeitler, 400 Meter, 50,94 Sekunden, 36. Platz
Fabian Olbert, 200 Meter, 22,69 Sekunden, 38. Platz
Vincente Graiani, 100 Meter, 11,10 Sekunden, 39. Platz
Lukas Moser, 100 Meter, 11,10 Sekunden, 42. Platz
Andreas Baumgartner, 100 Meter, 11,12 Sekunden, 44. Platz
Lukas Moser, 110 Meter Hürden, 15,06 Sekunden, 45. Platz
Jonas Lohmaier, 400 Meter, 51,23 Sekunden, 46. Platz

← Zurück zur Newsübersicht