News Übersicht

Abendsportfest Dantestadion

Es gibt günstigere Zeitpunkte für ein Gewitter mit Regenschauern als zum Aufwärmen für einen 100m-Lauf. Diese Erfahrung mussten die Athleten der LG Stadtwerke München beim Abendsportfest im heimischen Dantestadion machen. Zwar hörte es pünktlich zu den Läufen auf zu regnen, doch die Bahn war noch nass und obendrein blies den Sprintern der Wind ins Gesicht, alles andere als gute Voraussetzungen.
 
Am besten mit den schwierigen Bedingungen kam Tobias Schneider zurecht, er sicherte sich in 11,07s deutlich den Tagessieg und ließ dabei drei Athleten hinter sich, die alle schon in diesem Jahr unter 11 Sekunden geblieben waren.
Stärkster U18-Athlet: Neuzugang Alexander Spencer: Der US-Amerikaner deutete schon einmal an, dass in Zukunft mit ihm zu rechnen ist, schlug in 11,36s unter anderem Luis Windpassinger (Bestzeit 10,94s) und ließ auch seinen Trainingspartner Lorenzo Graf Barbero hinter sich.

Über 200 Meter (21,79s) und 400 Meter (48,74s) konnte sich Daniele Angelella den Sieg sichern. In der U18 drehte Lorenzo den Spieß um, trommelte 22,55 Sekunden auf die Bahn, die schnellste Zeit eines bayerischen Athleten aus dem Jahrgang 1999 in dieser Saison. Hinter Graf Barbero konnte ein weiterer Athlet des Sprintteams jubeln: 100 Meter-Sieger Spencer erfüllte in 23,04 Sekunden bei seinem ersten Wettkampf gleich die Kadernorm des Bayerischen Leichtathletik Verbands

Sprintteam-Trio überzeugt in Wetzlar

LG-Sprinter Daniel Hundt nutze einen Heimatbesuch bei seinen Eltern in Hessen zum Start beim Feriensportfest der LG Wetzlar. Nach 10,98 Sekunden im Vorlauf setzte er im Finale noch einen drauf, gewann in 10,90sek. "Am Start hapert es im Moment noch ein bisschen, da ist noch etwas Luft nach oben, trotzdem bin ich zufrieden!"
Vor allem mit seiner 200 Meter-Zeit: Dort verbesserte er als Sieger seines Zeitlaufs seine persönliche Bestzeit um fast 4 Zehntel auf 22,26 Sekunden, in der Gesamtwertung bedeutete das am Ende Rang Drei.
 
Ebenfalls über eine neue Bestzeit konnte sich Lisa Gnam freuen. Die Polizistin steigerte sich erneut, nach windunterstützten 12,39 Sekunden im Vorlauf, lief sie im Endlauf reguläre 12,28sek und damit auf Platz Eins bei den Frauen. "Ich hätte nicht gedacht, dass ich meine gerade erst in Markt Schwaben aufgestellte Bestzeit schon wieder toppen kann, umso besser", strahlte sie im Ziel.
 
Und auch für Sebastian Rheinwald lohnte sich der Ausflug nach Wetzlar. Zwei Wochen vor der deuteschen Jugendmeisterschaft feierte er nach wochenlanger Verletzungspause sein Comeback. "Das geht noch schneller, aber entscheidend war, dass der Muskel gehalten hat!"

Vortragsreihe Marathonvorbereitung

Wer im Herbst in Berlin, Frankfurt oder München Marathon laufen will, sollte mit dem Training dafür schon begonnen haben.

Dieter Kloos, Lauftrainer bei der LG Stadtwerke München, bietet in der Vorbereitungsphase zwei Vorträge an, die gut in die Vorbereitungsphase passen:

Zum Thema "Mentaltraining bei Leistungsläufern" spricht am 23. Juli um 19 Uhr Eva Zier, Sportpsychologin und Sportwissenschaftlerin.

Das Thema "Ernährung im Marathontraining" wird eine Woche später mit Dr. Claudia Osterkamp-Baerens, Ernährungsberaterin am OSP München diskutiert.

Beide Veranstaltungen finden am Campus der Sportwissenschaftlichen Fakultät am Georg-Brauchle-Ring statt. Die Teilnahmegebühr beträgt jeweils 12 Euro.

Anmeldung und weitere Informationen: Dieter Kloos (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Bayerische Mehrkampf-Meisterschaften Garmisch-Partenkirchen

Die Münchner Trainingsgruppe war bei den Bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften in Garmisch-Partenkirchen am Wochenende erfolgreich. Neben Julia Schneider, die sich bei den Juniorinnen Silber sicherte, landete auch Trainingspartnerin Franziska Halbritter (vom MTV Ingolstadt) bei den Frauen auf dem zweiten Platz.

Außerdem trotzten Philip Bonnaire und Elena Kren erfolgreich der Hitze: Der eine um im vorgesehenen Achtkampf nach langer Pause wieder Wettkampferfahrung zu sammeln und die andere für ihren Jahreshöhepunkt. Auf den Plätzen 6 und 7 schlugen sie sich ebenfalls achtbar!

Oberbayerische Meisterschaften Erding

Bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Erding überzeugten die Athleten der LG Stadtwerke München.
 
Viertelmeiler Benedikt Wiesend testete über 100 Meter (2. Platz 11,05s)  und 200 Meter (1. Platz 21,74s). Trainingspartnerin Martina Riedl gewann ebenfalls die 200 Meter. Kristina Ressler machte den Sieg über 400 Meter klar. Matthias Peeters überzeugte mit zwei Siegen im Weitsprung und über die Hürden. Über 800 Meter knapp unter 2 Minuten blieb der U20-Athlet Henry Heller, der sich damit auch den Sieg sicherte. Bei Karoline Pilawa zeigt die Formkurve vor den Deutschen Meisterschaften in Nünberg nach oben. Sie gewann über 800 Meter in 2:08 Minuten. 
 
Der Nachwuchs des Sprintteams landete über die 100 Meter einen Sweep in der Altersklasse der U18. Lorenzo Graf Barbero, Iba Diaw Mar und Johannes Kraft (in dieser Reihenfolge) belegten im 100 Meter-Finale alle Podestplätze.
Auch die 4 x 100m Staffel der U18 mit Joachim Herderich, Johannes Kraft, Lars Titze und Guillaum Edorh gewann souverän den Titel.
 
Lars Titze und Guillaume Edorh konnten mit persönlichen Bestzeiten über die 100 Meter überzeugen.
Bei den Frauen verpasste Sprintteam-Neuzugang Lisa Gnam denkbar knapp den Sieg über die kürzeste Sprintdistanz: Nach 12,64s im Vorlauf musste sie sich im Finale mit 4 Hundertstel Rückstand auf die Siegerin in 12,70s mit dem dritten Platz zufrieden geben.
 

Die U20-Athletinnen Paulina Huber, Sina Heubel und Sonja Ritt gingen in Erding das erste mal bei den Aktiven an den Start.

Paulina bestätigte Ihre Leistungen der vergangenen Wettkämpfe, lief die 100 Meter Hürden in 14,52 Sekunden und holte sich damit auch den Titel.

 

Ebenfalls über die Hürden, allerdings auf der Stadionrunde gewann Sina die 400 Meter Hürden mit persönlicher Bestleistung von 61,91 Sekunden ebenfalls den Oberbayerischen Titel. Beide haben damit die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Jena!

 

Bei Sonja Ritt lief es im Hochsprung anfangs recht gut, jedochwar sie mit übersprungenen 1,59m nicht ganz zufrieden und deutlich unter Ihrem Leistungsniveau. Dennoch erreichte sie damit den 3. Platz bei den Frauen.

 

Bei den männlichen U18 ging Florian Partenfelder über 110 und 400 Meter Hürden an den Start. Auch sein Ziel war die Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Über 110 Meter Hürden gelang ihm leider kein idealer Start - Er verpasste die Richtzeit um 4 Zehntelsekunden und kam damit auf Rang 2.

Über die 400 Meter Hürden lief Florian in einer Zeit von 62,02 Sekunden ebenfalls auf Platz zwei.

 

(Komplette Ergebnisse)

Gehörlosen-DM Rostock

In Rostock fanden am 6. und 7. Juni die Deutschen Meisterschaften der Gehörlosen statt.

Nadine Brutscher fand in den Sprungdisziplinen wieder zu alter Stärke gefunden und sicherte sich im letzten Sprung die EM-B Norm mit 5,15 Metern. Hatte zuvor schon die Siebenkampf- und  die Hochsprung EM-A Norm erfüllt. Im Hochsprung übersprang sie 1,45 m. Im Speerwurf holte sie Silber mit 29,73 Metern und im Kugelstoßen Bronze mit 8,22 Metern.

Christoph Bischlager gelang es bei schwierigen Windverhältnissen im letzten Versuch des Diskuswerfens die EM-B Norm zu übertreffen. In den anderen Wurfdisziplinen Kugel und Speer verteidigte er die Titel mit 13,49 Meterm und 42,50 Metern und somit souverän das "Wurf-Triple".

Je oller desto toller - Neuer deutscher Rekord im Hammerwerfen durch Betti Gabler

Am vergangenen Wochenende fanden in Vaterstetten die diesjährigen bayerischen Seniorenmeisterschaften statt.

Das Glanzlicht der Veranstaltung bzw. die überragende Leistung erbrachte dabei unsere Betti Gabler. Mit 49,88 Meter stellte sie einen neuen Deutschen Rekord im Hammerwerfen der Seniorinnen der Altersklasse W 40 auf. Damit stellte sie sogar den vielfachen Weltmeister und Seniorenweltsportler der letzten beiden Jahre Guido Müller in den Schatten.

Bestzeiten-Festival in München

Bei den Oberbayerischen Meisterschaften der U20/U16 am Samstag in München überrragte  Lorenzo Graf Barbero mit seiner Leistung im 100 Meter-Sprint.  Der eigentlich noch der U18 angehörige Lorenzo ließ mit einer phänomenalen Zeit von 11,08s der teils drei Jahre älteren Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und gewann den 100m-Lauf der U20. Dabei verbesserte er seine Bestzeit gegenüber dem Vorjahr sogar noch um eine Sekunde und trieb auch seine Trainingskameraden Johannes Kraft, Lars Titze und Guillaume Edorh zu neuen persönlichen Bestzeiten an.

Trainer Stephan Weidmann zeigte sich nach diesem Auftritt seiner Athleten mehr als zufrieden: "Lorenzos Erfolg und der seiner Trainingskameraden zeigt, was durch ein gezieltes und professionelles Sprinttraining zu erreichen ist."
 

Christoph Bischlager mit Norm für Gehörlosen-EM

Christoph Bischlager hat am Samstag beim Ludwig-Jall-Sportfest mit einer Weite von 40,55m zum zweiten Mal die Norm für die Gehörlosen-EM im Diskuswurf erfüllt. 
 
Im Kugelstoßen stieß er im ersten Versuch gleich eine neue persönliche Bestleistung von 13,71m und verbesserte seine alte Bestleistung um 36cm, verfehlte jedoch die B-Norm für die EM um 9cm.
 
Eine neue Chance, auch die Norm mit der Kugel zu erfüllen, bietet sich in zwei Wochen. Dann werden in Rostock die Deutschen Meisterschaften der Gehörlosen stattfinden. Christoph Bischlager will dort noch eine Schippe drauflegen.
 
(Foto: Schneid)

LG SWM-Athleten für U18-Länderkampf nominiert

Ein starkes Aufgebot an Münchener U18-Athleten reist am kommenden Wochenende mit der Bayerischen Auswahlmannschaft nach Brixen. Hier findet die 33. Auflage des internationalen Ländervergleichs statt. Insgesamt 17 Mannschaften wurden dieses Jahr zur Teilnahme eingeladen.

Martin Knauer und Amelie Döbler vertreten die bayerischen Farben im Kugelstoßen. Elena Pagliarini, Louisa Rieger und Iba Mar Diaw werden über die Sprintdistanzen an den Start gehen. Zdravko Petrovic ist im Dreisprung dabei.

Viel Erfolg!

Bericht auf blv-sport.de