Langstreckenläufer/innen der LG Stadtwerke München
Die erfolgreichen Langstreckler/innen der LG SWM in Hannover (v.l.n.r.): Elisabeth Haas, Lukas Becht, Trainer Dieter Kloos, Yvonne Kleiner, Carola Dörries, Sebastian Kraus und Felix Prokop

Die Bilanz, die LG-SWM-Coach Dieter Kloos bezüglich des Abschneidens seiner Schützlinge bei der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaft in Hannover zog, fiel positiv aus. Das Frauenteam belegte Rang sieben, das Männertrio wurde Zehnter.

Der Reihe nach: Yvonne Kleiner (20. Platz Einzelwertung/1:22,18 Stunden), Elisabeth Haas (25./1:23,13 Stunden) und Carola Doerries (63./1:30,31 Stunden) wurden unter 41 gewerteten Formationen Siebte. Speziell Kleiner und Haas kamen im Gegensatz zu vielen der insgesamt 230 Starterinnen mit den schwülwarmen äußeren Bedingungen ausgezeichnet zurecht. Kloos sprach angesichts der Temperatur von 28 Grad schon von einer „Hitzeschlacht“ und lobte insbesondere Carola Dörries. Die hatte ab Kilometer acht leichte Probleme, ihr angepeiltes Tempo zu halten, kämpfte sich mit einer „enormen Willensleistung“ (Kloos) bis ins Ziel durch. Abgerundet wurde die Frauenbilanz durch die Bronzemedaille von Yvonne Kleiner in der Altersklassen-Wertung W40.

Das Männer-Trio der LG SWM belegte unter 89 gewerteten Formationen Rang zehn. In der Einzelwertung landete Lukas Becht mit 1:09,44 Stunden auf Rang 26. Felix Prokop (Platz 59/1:14,00 Stunden) und der aus der Berglauf-Szene kommende Sebastian Kraus (Platz 99/1:17,52 Stunden) überzeugten im knapp 500-köpfigen Starterfeld ebenfalls.

Weitere Ergebnisse gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht