Mareen Kalis, Christine Gess und Katharina Trost von der LG Stadtwerke München
Mareen Kalis, Christine Gess und Katharina Trost freuen sich über den Gewinn der Silbermedaille, Foto: Theo Kiefner

Die 3×800-Meter-Staffel der LG Stadtwerke München hat bei der diesjährigen Auflage der Langstaffel-Meisterschaften der Männer und Frauen im Rahmen der deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm Silber gewonnen. Christine Gess, Mareen Kalis und Katharina Trost kamen mit einer Zeit von 6:19,49 Minuten hinter dem TSV Bayer 04 Leverkusen (6:17,87 Minuten) ins Ziel. Eine Verteidigung des Vorjahrestitels mit Schlussläuferin Christina Hering, die wegen ihrer WM-Teilnahme in diesem Jahr fehlte, verpasste das Trio von Trainer Daniel Stoll damit nur knapp. Die diesjährige Bilanz der LG SWM bei den nationalen Titelkämpfen der Männer und Frauen von zwei Titeln und zwei Bronzemedaillen wird somit um eine weitere Medaille ergänzt.

Christine Gess als Startläuferin der LG SWM wechselte nach ihren zwei Bahnumrundungen als Dritte hinter Leverkusen und dem TV Wattenscheid. Mareen Kalis auf dem zweiten Streckenabschnitt übernahm nach etwa 300 Metern die Führung, die sie bis zum letzten Wechsel auf etwa zehn Meter ausgebaut hatte. Doch Leverkusen gab sich nicht geschlagen. Schlussläuferin Carolin Walter, eigentlich eher auf den 400 Metern zuhause, hatte die Lücke auf LGSWM-Läuferin Katharina Trost dann auch bereits nach 200 Metern geschlossen. Im Zielspurt hatte Walter dann die höhere Endgeschwindigkeit zu bieten. Am zweiten Platz der Münchnerinnen gab es aber keinerlei Zweifel, da die auf Rang drei einlaufenden Regensburgerinnen bereits einen stolzen Rückstand von über acht Sekunden aufzuweisen hatten.

Die vollständigen Ergebnisse der 3×800-Meter-Zeitendläufe gibt es hier.

← Zurück zur Newsübersicht